weekly retrospect 17.2013 – 18.2013

:girl: Atashi

Zwei Frühlingswochen sind ins Land gezogen und mit ihnen gemäßigte Temperaturen, gelegentlich Sonnenschein und jede Menge Blütenpracht.

Einen außergwöhnlich warmen Nachmittag haben Mr. Perfect und ich zu einem Spontanausflug an Ammer- und Wörthsee genutzt. Wir sind am Ufer entlangspaziert, haben uns die Sonne auf den Pelz scheinen lassen und einfach mal die Seele baumeln lassen.

Sonst habe ich entspannte Tage verbracht: Arbeit ohne Termindruck, die Probleme geben momentan größtenteils Ruhe, Zukunftpläne wurden geschmiedet. So könnte es immer sein.

Das Highlight war definitiv eine Urlaubswoche des Mannes, der die Zeit bei mir verbracht hat ♥ Zu seinem Geburtstag haben wir für einen Tag Salzburg unsicher gemacht (das ist mit dem Zug nur zwei Stunden von hier), erkundeten die Festung und sind mit Plänen, im Sommer auch noch Zoo und die Wasserspiele von Hellbrunn zu besichtigen, wieder nach Hause gekommen.

Noch nie so intensiv wie in diesem Jahr, habe ich all die schönen Blumen und Bäume wahrgenommen, die zu dieser Jahreszeit ihre Prachtgewänder aus dem Schrank holen. Verbringt man Zeit draußen, kann man feststellen wie sich jeden Tag neue Schöhnheiten hinzugesellen und andere langsam verblühen.

Jetzt könnte es noch ein klein wenig wärmer werden, damit ich Schwimmen gehen kann. Danke.

:usagi: Hasenhausen

Auch in Hasenhausen herrscht Frühling. Der Fellwechsel ist langsam überstanden und die Drei tollen mit Vergnügen über den neuen Teppich (der besseren Grip zu bieten scheint als der alte *lach*). Das „alles wird markiert und angepinkelt“-Problem besteht weiterhin, daher dürfen die Herrschaften vorerst nicht mehr auf die Couch und werden bei jedem Hopser von mir überwacht. Hoffentlich legt sich das irgendwann wieder.

:onigiri: Japanophil

An der Uni fanden zwei Gastvorträge zum Thema 11. März statt, wovon leider nur einer interessant und erkenntnisreich war, aber das ist vorab ja immer schlecht einzuschätzen.

Am liebsten würde ich mich aktuell Tag und Nacht nur mit Japan beschäftigen. Bei mir ist irgendein Knoten geplatzt. Ich bin so glücklich mit dem, was ich tue. Wenn mir jetzt noch jemand Geld dafür geben würde, dass ich Rund um die Uhr über Japan reden/schreiben könnte, wäre das optimal ;)

:note: Entertain me

Am Lesen: Destined (House of Night #9) von P.C. & Kristin Cast

Alles Liebe,



4 Gedanken zu „weekly retrospect 17.2013 – 18.2013

  1. Sari sagt:

    Ich genieße es immer sehr, wenn der Mann mehr Zeit hat und man ganz anders aufeinander engehen kann! herrlich. Schön, dass Ihr die Zeit gut nutzen konntet

    • Mina sagt:

      Es macht wirklich einen Unterschied, ob man nun zwei Tage oder eine ganze Woche gemeinsam hat. Wegen mir könnte er immer Urlaub nehmen ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D ;) :3 xD O_O :O >< ><* ;( x_x -_- :zzz: :heart_bubble: :heart_pink: :heart_pale: :star: :letter: :mail: :doc: :book: :note: :sun: :cup: :cupcake: :cherry: :yurei: :skull: :gift: :kuma: :usagi: :neko: :girl: :boy: :kinoko: :sprout: :house: :cal: :disk: :file: :pen: :warning: :arr_down: :arr_up: :arr_left: :arr_right: more »