Sparkle & Shine 2016 – Monatsrückblick Januar

Sparkle & Shine 2016: Monatsrückblick Januar & Februarziele #sas2016

Sparkle & Shine 2016 – Monatsrückblick JanuarIhr Lieben,
ich sitze hier, mache, während ich schreibe, ein längst überfälliges Backup meiner Japan-Fotos der letzten Jahre und habe gerade auf den allerletzten Drücker eine der Januaraufgaben hinter mich gebracht: das Ausmisten meiner Hörspiel-Kassetten.

Bis zum 31. hatte ich es vor mir hergeschoben. Fühle mich aber gut und erleichtert, seit ich es erledigt habe. Eine Umzugskiste weniger. Aber werfen wir doch einen Blick auf die ganze Liste und planen den Februar. Weiterlesen

Alles Liebe,



2016 schieße ich täglich ein Bild mit meiner Fuji Instax 8

Jeden Tag ein Instax Bild – Ein Fotoprojekt entsteht

2016 schieße ich täglich ein Bild mit meiner Fuji Instax 8

Seit nun mehr über zwei Jahren bin ich stolze Besitzerin einer Fuji Instax mini 8, die mir Mr. Perfect 2013 zu Weihnachten geschenkt hatte. Die Freude war groß, da wurde ein bisschen experimentiert und in Japan Filme gekauft, weil sie dort wesentlich günstiger sind als hier. Günstiger heißt aber immer noch nicht billig und so habe ich gegeizt, bis die Kamera schon Staub im Regal ansetzte.

Mr. Perfect war ein wenig enttäuscht. Schließlich hatte er sie mir nicht als Zierde für die Wohnung sondern zum Fotografieren geschenkt. Wie es genau kam, weiß ich nicht mehr, aber als ich bei einem der regelmäßigen Anfälle von „Ich weiß ja, ich sollte mehr Fotos damit machen“ auch noch feststellte, dass die ersten Filme am Ablaufen waren (es gibt ein Mindesthaltbarkeitsdatum) tauchte plötzlich der Entschluss auf: 2016 schieße ich jeden Tag ein Bild.

Die lebe Sari, die jedes Jahr einen echten Riecher dafür zu haben scheint, was gerade am besten zu mir passt, hat mir zu Weihnachten auch noch Instax-Zubehör wie Sticker und ein herzallerliebstes Reise-Mini-Album geschenkt. Das hat mich in meinem Beschluss bekräftigt :onigiri:

Im Januar hat das auch schon sehr gut geklappt, sogar in Hamburg war die Instax dabei. Nur zwei Tage fehlen. Einmal hatte ich es schlichtweg vergessen, einmal kam ich ungeplant abends nicht nach Hause. Jeden Tag schreibe ich das Datum auf das geschossene Bild und parke sie in einem Pocket-Album. Mittlerweile habe ich alledings ein großes, schönes Album zum Einkleben gekauft, aber dazu ein ander mal mehr.

Ich bin selbst sehr gespannt, wie es mit diesem Projekt weitergeht. Denn solange ich mir nicht angewöhne, die Kamera mit in den Rucksack zu packen, stehe ich vor der schwierigen Aufgabe, jeden Tag zu Hause ein passendes Motiv zu finden. Zur Not geht natürlich immer ein Selfie ;) (ein Hoch auf Wild Hair Selfies).

Fuji Instax mini 8 und Zubehör

Für alle Kaufwütigen, die mich mit einem Klick auf den Link auch noch unterstützen wollen:

Alles Liebe,



Sparkle & Shine 2016 Projektbanner

Sparkle & Shine 2016: Meine Liste #sas2016

Holy Camoly!

Wo bitte sind die ersten dreieinhalb Wochen des Jahres hin? Und meine Liste ist noch nicht online??!! Dabei sparkle & shine ich doch längst *lach* Denn warum auch immer das so sein mag, sobald der Kalender den 01. Januar zeigt, passiert mit mir etwas als würde jemand einen Power-Schalter umlegen. Ich ernähre mich gesünder, treibe Sport, miste aus. Ein gutes Gefühl.

Damit die Ziele aber nicht allzu schnell wieder aus den Augen verloren werden, hier meine Vorhaben für dieses Jahr schwarz auf weiß. Weiterlesen

Alles Liebe,



Sparkle & Shine 2016 Logo

Es geht wieder los: Sparkle & Shine 2016 #sas2016

Nach drei Jahren 12 in… gibt es seit letztes Jahr das Projekt Sparkle & Shine, das mich auch dieses Jahr wieder begleiten wird. Und euch, falls ihr Lust darauf habt ^^

Sparkle & Shine 2016 Logo

Worum geht es genau?

Sinn und Zweck des Projekts ist es, am Anfang des Jahres Vorsätze zu fassen, diese über das Jahr hinweg zu verfolgen und monatlich einen Blick auf den Fortschritt zu werfen.

Wie viele und welche Punkte kommen auf die Liste?

Die Anzahl der Vorhaben ist völlig freigestellt. Die Liste ist ellenlang? Dann ran mit Elan! Es sind nur zwei, drei Punkte, die dir wichtig sind? Genauso gut! Jeder ist anders und hat unterschiedliche Prioritäten. Das Projekt soll flexibel gestaltbar sein.

Die Vorsätze werden bei mir eingeteilt in Body, Mind, Soul & Heart. Ihr könnt eure Liste genauso einteilen oder nach eigenen Kategorien oder auch ganz ohne. Wichtig ist nur, dass ihr euch einen Herzenspunkt heraussucht (siehe Heart).

Body: alles was mit Ernährung, Fitness und Gesundheit zu tun hat (Ernährungsumstellung, Sport & Bewegung, alles was dazu beiträgt gesund zu werden oder bleiben)

Mind: alles was mit Kopfarbeit, Lernen, Finanzen, Zeitmanagement zu tun hat (neue Hobbies beginnen, bestehendes Wissen ausbauen, Sprachen und Instrumente lernen, Zeitmanagement, Bloggen, berufliche Weiterentwicklung)

Soul: alles was mit glücklich sein, Seelenfrieden, Beziehungen, Liebe, Spiritualität, Religion zu tun hat (Weiterentwicklung, Meditation, einen Partner finden, eine Partnerschaft vertiefen oder verbessern, Alltagsmagie, Ausmisten, Ordnen)

Heart: das eine Herzensanliegen und große Ziel für 2016 (du heiratest, bereitest dich auf die Geburt deines Babies vor, möchtest dich selbständig machen, endlich nach Südafrika reisen, ein Haus bauen, deinen eigenen Kleidungsstil finden…was immer es ist, dass dir richtig wichtig ist und das Hauptthema für das kommende Jahr sein soll, egal ob es realistisch ist das Ziel auch zu erreichen; jede große Reise beginnt mit dem ersten Schritt)

Sparkle & Shine 2016 Projektbanner blanko

 

Wie werden die Vorhaben formuliert?

Das ist das Wichtigste: Mach dir konkret Gedanken, wo du am Ende des Jahres stehen möchtest und wie du dort hinkommst!!!

Ich habe gesehen, dass nur das Ziel „Abnehmen“ nicht klappt. Auch die genauere Vorgabe „1kg pro Monat“ hat nicht funktioniert. Warum? Ich hatte nicht überlegt, wie ich das erreichen wollte. Deshalb ist der Vorsatz „Abnehmen“ dieses Jahr nicht mehr auf meiner Liste zu finden. Stattdessen konkrete Maßnahmen zur Ernährungsumstellung wie „keine Milchprodukte essen“, „kein Zucker im Büro“ oder „keine Softdrinks unter der Woche“.

Natürlich muss nicht alles am 1. Januar feststehen. Für allgemeinere Themen wie „Ausmisten“ werde ich zu Beginn eines jeden Monats konkrete Etappenziele formulieren, z.B. Kinderbücher im Speicher durchsehen und aussortieren oder E-Mail-Postfach entrümpeln.

So sah meine Liste letztendlich im letzten Jahr aus.

Was muss ich tun?

In erster Linie mitmachen. Wer mag, bloggt auch darüber, twittert oder postet bei Facebook. Ich kann es nur sehr als zusätzliche Motivation, um nicht zu sagen den nötigen Arschtritt, empfehlen. *lach*

Es gibt sogar einen Hashtag dafür: #sas2016

Herzstück ist der Monatsrückblick, bei dem ihr freudig und manchmal vielleicht auch etwas kritisch auf euren Fortschritt und aktuellen Stand schaut.

Grafiken zum Mitnehmen gibt es natürlich auch.

Wie soll ich durchhalten?

Jeder kennt das, der innere Schweinehund lädt seine Verwandten ein und hat eine grandiose Schweinehundesause…und da sollst du Joggen gehen? Einfach ist es nicht. Deshalb machen wir das Ganze gemeinsam!

  1. Tragt euch in die Teilnehmerliste ein!
  2. Wer bei Facebook ist, kann der extra gegründeten Sparkle & Shine 2016 Gruppe beitreten.
  3. Um auf dem Laufenden zu bleiben für die extra Motivation füge mich deinem RRS Reader hinzu und folge meinem Blog auf Facebook.
  4. Für den ganz persönlichen Einblick in meine Fortschritte kannst du mir auch auf Instagram folgen.

Und jetzt lasst und losrocken. Ich habe so große Lust auf 2016! We’re gonna sparkle & shine. :heart_pink: :sun:

Grafikcredits: Textur Kreis, Textur Herz

Alles Liebe,



Sparkle & Shine 2015 Logo #sas2015

Sparkle & Shine 2015: Jahresfazit #sas2015

2015 dauert nur noch knapp 26 Stunden, langsam mal wieder Zeit einen Blick zurück zu wagen, auch wenn der anders aussehen wird, als am Anfang des Jahres gedacht (that’s life, I guess).

Sparkle & Shine 2015 Banner Body #sas2015

Body

Ich lebe weder vegan, noch zuckerfrei, noch mache ich regelmäßig Sport. Yay me -_- Nichtsdestotrotz habe ich die ersten drei Monate genau das durchgezogen und zwar in tollster Form: 4 Wochen komplett milchproduktfrei, 6 Wochen ohne Süßigkeiten und Januar bis März fast täglich eine Stunde Pilates. Nein, ich hab’s nicht bis Ende des Jahres durchgehalten, aber doch so viel länger als jemals zuvor. Ich bin stolz auf mich!

Sparkle & Shine 2015 Banner Mind #sas2015

Mind

Tatsächlich habe ich genäht und das Kürzen eines Vorhangs oder Nähen einer Tischdecke würde ich mir schon zutrauen. Weiter bin ich noch nicht gekommen, aber ihr könnt euch vorstellen, wie es mir immer noch unter den Nägeln brennt.

Mit dem Bloggen ist diverses passiert. Mein Bücherblog habe ich aufgegeben. 7 things for 7 days und er und sie reisen liegen leider auf Eis, möchte ich aber noch nicht aufgeben. Da geht noch was. Im April konnte ich mein Herzensprojekt starten, dazu gleich mehr. Tja, und hier…war mal wieder Schweigen im Wald, nachdem ich den ganzen Sommer arbeitend verbracht und dann nicht mehr in die Schreibtroutine reingefunden habe. Aber hier geht es immer und immer wieder weiter. Die schildmaid, das bin doch ich. Und ihr wundervollen Zuckermäuse nehmt mich jedes Mal wieder mit offenen Armen auf, wenn ich aus meinem Loch gekrochen komme :*

Sparkle & Shine 2015 Banner Soul #sas2015

Soul

Ausmist-Kalender? Vergiss es. Weggekommen ist dennoch genug. Denn wir sind gezwungenermaßen nochmal umgezogen. Da kommt man nicht umhin, kritisch zu betrachten, was man in Kisten packt und ins neue Heim mitnimmt. Digital geräumt habe ich auch, aber da gibt es noch einiges zu tun. Die ganzen Passwörter, ach ja…

Glückstagebuch habe ich eine ganze Weile geführt, bin dann rausgekommen und ärgere mich jetzt natürlich wieder ganz doll. Nächstes Jahr ziehe ich das durch, der Planner liegt schon neben meinem Bett bereit.

Für Spiritualität war keine Zeit, dieses Jahr wurde gearbeitet. Schade eigentlich.

Im gleichen Zug blieb auch der Garten völlig hinten. Unser Problemkind, mit schrecklicher Bodenbeschaffenheit und jeder Menge Müll in der Erde *seufz* Genau eine Erdbeere habe ich geernet *rofl* Aber auch das werden wir die nächsten Jahre geregelt bekommen.

Sparkle & Shine 2015 Banner Heart #sas2015

Heart

Mein geheimes Herzstück wäre ein Handarbeitscafé gewesen. Vergangenheitsform, weil ich sehr schnell gemerkt habe, dass mir sowohl die finanzielle Grundlage als auch die völlige Hingabe dafür fehlt. Mittlerweile hat eine andere junge Frau in Dorfen ein Nähcafé eröffnet. Ich sollte dringend mal dort vorbeischauen :)

Die Sache mit dem Blogpreneur im klassischen Lifestyle-Blogger-Sinn habe ich ja entschlossen an den Nagel gehängt. Stattdessen habe ich ein Blog getsartet, das wirklich ein Herzenskind ist…und wie ich mit Entsetzen gerade feststelle hier noch nicht vorgestelt wurde. japanliebe.de Quasi eine eigenständige Form des Adventskalenders der letzten beiden Jahre. Aber ich seh schon, da gibt’s nochmal einen Extrapost ♥

Fazit

Was insgesamt nach einem Flop aussieht, fühlt sich für mich nicht so an. Ich habe viele der angestrebten Vorhaben bewusst geopfert, weil ich mich für ein großes, tolles berufliches Projekt entschied, dass mein Leben und mich verändert hat. Und das würde ich jederzeit wieder tun! Klar wäre es schön jetzt ein regelmäßig sporttreibender, auf Zucker verzichtender Veganer zu sein, der nähen kann, an Vollmond Tarotkarten legt und nebenher noch ein Kreativcafé leitet.

Aber hey, ich lebe einen Sparkle & Shine Lifestyle *lach* Wenn hier jemand glitzert, dann ich.

Ich hab da noch einiges zu erzählen, aber kommt noch. Jetzt stürzen wir uns erstmal aufs neue Jahr, inklusive Sparkle & Shine 2016. Cheers!

Alles Liebe,



Japan behind the scenes: Mina fotografiert

Japan-Adventskalender 2015 – 24. Dezember

Japan behind the scenes: Mina fotografiertHuch, hatten wir das Bild nicht schon mal? Jein. Die Burg von Matsumoto hatte ich euch schon gezeigt, das stimmt. Aber kuckt mal, ja, genau da: das bin ich! Und was nach andächtigem Beten aussieht, ist in Wahrheit eine der vielen Bemühungen, die ich immer wieder mal so unternehme, um den richtigen Winkel für ein Bild zu erhaschen.

Mr. Perfect ist quasi mein „Behind the Scenes“-Fotograf, denn er hat jede Menge Fotos von mir, auf denen ich die Linse vor der Nase habe *lach* Und mit diesem exklusiven Blick hinter die Kulissen, geht unsere Japanreise und mein Adventskalender für euch auch schon wieder zu Ende.

Ich hoffe es hat euch wieder Spaß gemacht und die Reiselust ein klein wenig geweckt. Frohe Weihnachten, ihr Lieben! Rock on.

Alles Liebe,