SHRED Diät – Woche 2: Ich sehne mich nach einem Teller Nudeln

12 in 2014 – Abnehmen

2 Wochen SHRED Diät liegen hinter mir. Circa ein weiteres Kilo ist runter. Das ist natürlich toll, aber ich bin hin- und hergerissen. Denn seien wir mal ehrlich: Diät machen nervt!

Von klein auf war ich ein Kohlenhydrat-Mädchen. Nudeln, Kartoffelbrei, Reis und noch mehr Nudeln. Mit irgendwas dazu. Wenn ich also auch heute Gemüse richtig gern mag, bin ich meist völlig überfordert, wenn ich etwas kochen soll, dass rein aus Gemüse besteht. Das Diätbuch hilft mir da nicht so gut weiter. Es heißt man soll Gemüse dämpfen und nach belieben würzen .Schön und gut, dann habe ich dreierlei gedämpftes Gemüse. Dreierlei „dazu“. Und wo bleibt mein Essen?

Was sich nach einer Schattenseite der Diät anhört, ist in Wirklichkeit ihre Stärke. Denn langsam beginne ich zu lernen, eben auch ohne Kohlenhydratbasis zu kochen. Das funktioniert perfekt in Suppenform und mehr und mehr auch in Gestalt von Gemüsepfannen. (Damit hr nicht zu abgeschreckt seid: Es gibt immer wieder Brot, Reis und Süßkartoffeln, allerdings in dezenten Mengen)

SHRED Diät Woche 2

Den Rest des Tages lebe ich größtenteils von Obst (mit oder ohne Haferflocken/Müsli) und Smoothies. Damit komme ich gut zurecht, denn ich liebe Obst ♥

Mindestens einen 100kcal Snack am Tag investiere ich in Schokolade. Und das ist auch gut so, da ich nicht das Gefühl haben muss, gar keine essen zu dürfen und zu guter letzt einen Schokianfall bekomme. Nein, nein. Lieber in dezenten Mengen.

Nun graut mir ein wenig vor Woche 3. Es gibt fast nur noch flüssige Mahlzeiten (Shakes, Smoothies, Suppen) und die Kalorienzahl wird weiter gedrosselt. Laut Autor ist es die „schlimmste“ Woche. Ich werde sehen…und weiterkämpfen.

Und nun brauche ich eure Hilfe. Was habt ihr für Gemüsetipps für mich? Habt ihr reine Gemüsemahlzeiten? Wenn ja, wie sehen diese dann aus?

Mehr zum Projekt 12 in 2014 erfährst du hier. Über meine persönlichen 12 Ziele kannst du hier lesen

Alles Liebe,



9 Gedanken zu „SHRED Diät – Woche 2: Ich sehne mich nach einem Teller Nudeln

  1. Sari sagt:

    Also nur Gemüse??? Ne, dann lieber ein gepflegter Salat mit Abwechslung. Einen Tag einen schönen Rucola, Kirschtomaten-Salat, den anderen Tag einen Eisbergsalat mit Gurke und Tomate, ein paar Frühlingszwiebeln usw….mal ein gekochtes Ei mit rein oder Hähnchenstreifen. Herrlich frisch und sättigend. Ich esse innerhalb der Woche fast nur so und gönnen mir dafür am Wochenende die deftigeren Mahlzeiten dann guten Gewissens mit dem Mann ^^

    • Mina sagt:

      Man kann jede Mahlzeit durch einen großen Salat ersetzen. Ich persönlich bin nur überhaupt kein Salat-Esser, deshalb das Gemüse ;)

  2. frl. wunderbar sagt:

    Ich bin ja auch seit Jahresanfang am Abnehmen… Und ich muss sagen, mir fällt es unheimlich schwer. Ich verzichte allerdings auf keine Kohlenhydrate, da ich wie Du auch ein Kartoffel- & Nudelkind bin. Sowas würde ich nie durchstehen… 1-2 Tage die Woche wäre das okay, aber dauerhaft?! nö. Bislang hab ich 6kg runter. So viele dürfen auch gerne nochmal folgen… Bei mir kommt heute/morgen noch eine Gemüserezept online. Allerdings auch mit Kartoffeln :/

    Ich wünsche Dir weiterhin einen eisernen Willen & alle Achtung vor Deinem Durchhaltevermögen!

    • Mina sagt:

      Wow, 6kg sind der absolute Knaller. Ich freu mich für dich. Und nö, auf Dauer möchte ich die Diät auch nicht machen, aber es mussten jetzt dringend schnell ein paar Kilo runter und mich motiviert’s (^^)v

  3. Anna sagt:

    Ich gebe zu, ich halte von solchen Diäten garnichts ^^“ Sie stellen nicht auf lange Sicht das Essverhalten um, sondern laufen über eine begrenzte Zeit. Danach hat man gelernt in Woche 1 das, in Woche 2 das zu machen, aber wenn man fertig ist, dann steht man da und weiß nicht was nun. Ich will jetzt nicht sagen, dass das für jeden gilt. Für mich würde das nicht funktionieren. Ich habe einfach Kalorien gezählt und damit 15 Kilo abgenommen, ohne jeglichen Sport. Damit ist bei mir auch eine bessere Regelmäßigkeit ins Essen gekommen, denn ich hatte einen groben Tagesplan (eine bestimmte Menge Cerealien/Müsli morgens, 4 Butterbrote durfte ich, 1 Yoghurt, Obst, bis auf Trauben und Bananen, so viel man will, ein „normales“ warmes Essen Abends, ein Stück Schokolade). Nudeln und Brot sind mir zu wichtig, ohne befriedigt mich Essen nicht. Am Ende habe ich mich ans weniger Essen gewöhnt, damit gabs auch keinen Jojoeffekt. Aber wie gesagt, das hilft bei mir. Es gibt Menschen, die auf diese Weise nicht diszipliniert sein können, die die Sonderform brauchen. Ich kann mit Sonderform nicht Diszipliniert sein.

    • Mina sagt:

      Ich ziehe meinen Hut vor dir, denn bei mir klappt das mit dem Kalorien zählen leider nicht. Ich gehöre leider genau zu denen, die nur diszipliniert sind, wenn sie mit einer Sonderform abnehmen -_-

      Was ich aber sagen muss ist, dass es mir durchaus mit der Umstellung hin zu noch mehr gesundem Essen hilft. Fast ausschließlich Obst und Gemüse zu mir zu nehmen wird langsam so richtig normal. Das finde ich ziemlich gut ^^

  4. Elloran sagt:

    Bin auch jemand, der von Diaeten nicht viel haellt, aber mein persoenlicher Gemuesefavorit ist und bleibt Rattatouille. Laesst sich schoen mit ein oder zwei Scheibchen Baguette essen und ist vor allem so herrlich einfach zu machen! ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D ;) :3 xD O_O :O >< ><* ;( x_x -_- :zzz: :heart_bubble: :heart_pink: :heart_pale: :star: :letter: :mail: :doc: :book: :note: :sun: :cup: :cupcake: :cherry: :yurei: :skull: :gift: :kuma: :usagi: :neko: :girl: :boy: :kinoko: :sprout: :house: :cal: :disk: :file: :pen: :warning: :arr_down: :arr_up: :arr_left: :arr_right: more »