Etwas mehr Solidarität


Haben wir uns nicht alle furchtbar über diesen Link aufgeregt?

Wir hier in Deutschland sind nicht so, kein bisschen egozentrisch, immer solidarisch…oder ist das etwa doch nicht so?
Als ich auf heute.de einen Artikel gelesen habe, in dem es darum ging, dass Spenden so viel mehr ist, als nur Geld zu geben – ein Zeichen von Solidarität und Mitgefühl – kam mir die Galle hoch, als ich lesen musste was die Leute auf Facebook so dazu kommentieren. Ja, es gibt auch dort Schreiberlinge, die für Spenden sind oder der Meinung sind, dass für sie statt Geld Solidarität durch die Bereitschaft Flüchtlinge aufzunehmen zum Ausdruck gebracht wird. Doch die Mehrheit der Kommentatoren sah das ganz anders. Hier ein paar Beispiele:

Japan ist eins mit der reichsten Industrienationen. Auch wenn es mir für die Opfer Leid tut, aber eine Spende kommt da für mich nicht in Frage. Das wäre beinahe so, als würde man für Bill Gates sammeln. Außerdem ist es für mich ein Rätsel, wie man in einem extrem gefährlichen Erdbebengebiet ein oder mehrere AKW´s bauen kann.

Warum soll ich für ein Land Spenden das selbst schuld an der schlimmen Situation ist!! Wenn die ihre AKW Net an die Küste gebaut hätten währs nie zu diesem super Gau gekommen!! außerdem ist Japan eines der reichsten Industrieländern also kommt eine Spende für mich nicht in Frage!!!!!!

achja eine Frage habe ich da doch noch zu dem Thema Spenden hat Japan auch schon einmal einem Land geholfen ? mit ist da nichts bekannt .

Nur gut, dass wir in einem Land leben, in dem es niemals zu einer Katastrophe kommen kann (Deutschland ist ja bekanntlich erdbeeben-, terorristen- und flugzeugabsturzfrei). Und wenn, ja dann haben wir ja das Glück eine reiche Nation wie Japan zu sein, auf Hilfe sind wir nicht angewiesen. Über das AKW-Problem scheinen eine Menge Leute zu vergessen, dass bei Erdbeeben und Tsunami (oder waran da die Japaner auch selbst daran schuld?) Hunderttausende all ihr Hab und Gut und vor allem Freunde und Familie verloren haben.

Bei so Kommentaren wie da oben könnte ich kotzen!

Und das musste jetzt einfach mal gesagt werden.

Alles Liebe,



8 Gedanken zu „Etwas mehr Solidarität

  1. Fianna sagt:

    Boah, wie kann man nur ernsthaft so einer Meinung sein? Ich könnte mich schon wieder aufregen. Hauptsache mal die Klappe aufreißen, ohne sich auch überhaupt nur ein bisschen mit den Hintergründen etc. auseinandergesetzt zu haben. ><

    Ich würde ja gerne wissen, wie die Leutchen dann reagieren würden, sollte es ihnen z.B. beim nächsten Hochwasser das Haus unterm Arsch wegschwemmen und ihnen würde dann einer sagen: Tja, Pech gehabt und selbst Schuld, wenn du dein Haus so nah an die Elbe baust". -_- Einfach nur unglaublich…

  2. Anna sagt:

    Die scheinen auch nicht zu wissen das Japan hoch verschuldet ist………witziger Weise zum größten Teil bei den Japanern selbst, aber die haben wohl größtenteils jetzt au nich mehr so viel Kohle übrig XD
    Könnte man jetzt noch viel zu schrieben…

    Ach Gehirn einschalten ist nicht immer so einfach.

    • Mina sagt:

      Ja, das haben sie in den Nachrichten immer nur so nebenbei erwähnt. Aber wen interessiert das schon? Die sehen nur Industrienation und schließen auf stinkreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D ;) :3 xD O_O :O >< ><* ;( x_x -_- :zzz: :heart_bubble: :heart_pink: :heart_pale: :star: :letter: :mail: :doc: :book: :note: :sun: :cup: :cupcake: :cherry: :yurei: :skull: :gift: :kuma: :usagi: :neko: :girl: :boy: :kinoko: :sprout: :house: :cal: :disk: :file: :pen: :warning: :arr_down: :arr_up: :arr_left: :arr_right: more »