Omi-Badeanzug? – Nein, danke!

Es wurde hier im Laufe der Jahre immer wieder thematisiert: ich wurde genetisch mit vergleichsweise viel Oberweite ausgestattet. Das ist toll für weibliche Rundungen, aber teilweise absolut störend beim Klamottenkauf.

Vor allem Bikinis sind da ein schwieriges Thema. Alles was in einen gewissen Körbchengrößenbereich geht scheint es nicht ohne Raffungen und Omi-Muster zu geben.

Einen Nachmittag lang habe ich die typischen Ketten wie h&m oder C&A abgeklappert, ohne Erfolg. Dabei brauchte ich so dringend einen neuen Bikini. Der alte beschloss nämlich beim ersten Schwimmbadbesuch der Saison, dass es an der Zeit wäre den (Metall- !!)Verschluss wegzusprengen. Na da habe ich blöd gekuckt.

Was nun also tun? Bei Zalando gab’s nix. Hatte ich online auch keine Chance? Abhilfe schaffte zu meinem Erstaunen ein Blick auf die Website eines Katalogversandes *hust OTTO hust*

Bikini für große Oberweite von Buffalo

Dort gab es alle möglichen Zweiteiler bis Vorbau Dolly Buster, sogar von namhaften Herstellern. So landete ein sehr sehr hübscher Bikini von Buffalo auf meinem Gebutrstags-Gabentisch und der Sommer ist gerettet.

Was ich nicht verstehe, wenn es all diese schönen Bademoden auch in groß gibt, warum dann nicht im Kaufhaus?

Mehr zum Projekt 12 in 2013 erfährst du hier. Über meine persönlichen 12 Ziele kannst du hier lesen.

Alles Liebe,



4 Gedanken zu „Omi-Badeanzug? – Nein, danke!

  1. Sari sagt:

    Das Problem habe ich auch. Meiner muss was aushalten können und in den Läden gibt es nur diese schicki-micki Sachen a la Neckholder oder gar ohne Träger. Das ist wieder soooooo diskriminierend irgendwie. Bei mir ist es ein ganz langweiliger blauer von C’A geworden, der einzige, der meinen Ansprüchen stand halten konnte. Ich bin da dann allerdings auch irgendwie immer zu geizig um auf Marke umzusteigen *drop*

    • Mina sagt:

      Ich hatte da jetzt echt keine Wahl, als auf Marke umzusteigen. Allerdings habe ich meinen bestellt, probiert und ihn mir dann zum Geburtstag schenken lassen ;)
      Bandeau und Co finde ich theoretisch ganz hübsch, geht aber bei mir natürlich auch nicht :/

  2. Johanne sagt:

    Hab mir jetzt auch mal richtig was geleistet, einen Tankini für die Schwangerschaft (Junior geht so gern ins Schwimmbad und ein Bikini kommt für mich nicht in Frage). Den habe ich allerdings auch vom C&A und bin bisher sehr zufrieden, wobei ich mich bei den großen Größen schon immer frage, wer da freiwillig Neckholder trägt, wär mir zu anstrengend. Bin eigentlich mehr der Badeanzugtyp, aber ich dachte den Tankini kann man auch hinterher noch anziehen, ist ja egal, wenn es am Bauch rumschlabbert, solange die Hose sitzt. Bei einem Badeanzug wäre das problematischer gewesen…

    • Mina sagt:

      Tankinis finde ich super (habe lange einen getragen), irgendwie gibt’s die aber nur noch mit Cups und dann habe ich wieder das übliche Problem, dass das leider nicht reicht.
      Der neue Bikini ist tatsächlich ein Neckholder, da der aber auf große Oberweite ausgelegt ist, haben die es irgendwie geschafft, dass es trotzdem total bequem ist. Spüre kaum, dass ich einen Bikini trage, wenn ich ihn anhabe (^^)v

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D ;) :3 xD O_O :O >< ><* ;( x_x -_- :zzz: :heart_bubble: :heart_pink: :heart_pale: :star: :letter: :mail: :doc: :book: :note: :sun: :cup: :cupcake: :cherry: :yurei: :skull: :gift: :kuma: :usagi: :neko: :girl: :boy: :kinoko: :sprout: :house: :cal: :disk: :file: :pen: :warning: :arr_down: :arr_up: :arr_left: :arr_right: more »