12 in 2013: Monatsrückblick Juni

Dieses Mal freue ich mich auf den Rückblick. Denn auch, wenn ich davon ausgehe, dass sich an vielen Stellen nichts getan hat, gibt es da ja doch den einen großen Punkt Studium abschließen, der zu einem Ende gebracht wurde.

  1. Fitness. –
  2. 15kg abnehmen. Zugenommen. Aber des Rätsels Lösung näher gekommen.
  3. querbeet kochen. Diesen Monat war ich sehr experimentierfreudig und habe mich auf Auberginen, Zucchini, Fenchel und Austernpilze eingelassen.
  4. Kanji. Für die Prüfung einen Text über Japans indigene Religion übersetzt aber keine neuen Schriftzeichen gepaukt. Tststs. 100.
  5. Fotografieren lernen. Bei Sari habe ich ein Buch zu dem Thema gewonnen, nur leider noch nicht gelesen ^^;
  6. Ribon lesen. –
  7. Ausmisten. –
  8. Studium abschließen. Boom chicka Wah Wah! FERTIG!!!!!! *rumtanz*
  9. Projekte abschließen. Siehe Punkt 8 ;D
  10. Frau sein. Die ersten Kleidchen wurden getragen, das war’s auch schon.
  11. JLPT N2 machen. Warten auf die Anmeldeunterlagen.
  12. Die Welt verbessern. –

Ein halbes Jahr ist also nun schon vorbei. Im Vergleich zum Vorjahr komme ich bisher nicht so gut voran. Wenn man aber bedenkt, dass ich durchgängig mit Abschlussarbeit und -prüfungen zu tun hatte, ist das wohl verständlich. Umso mehr kann ich jetzt anpacken. Und ich freu mich drauf!

Mehr zum Projekt 12 in 2013 erfährst du hier. Über meine persönlichen 12 Ziele kannst du hier lesen.

Alles Liebe,



5 Gedanken zu „12 in 2013: Monatsrückblick Juni

  1. Sari sagt:

    Also du hast ja dieses Mal auch einiges zu bewältigen (gehabt), klar, dass das seine Zeit braucht. Ich hab übrigens aktuell auch Probleme das Gewicht in den Normalbereich zu bekommen, obwohl ich nicht anders esse…es wurde einfach immer mehr…seltsam .Das Wetter?

    • Mina sagt:

      Bei mir sind’s gesundheitliche Probleme, aber darüber schreib ich noch. Vielleicht kannst du ja auch mal Blutbild machen lassen, ob alles im Gleichgewicht ist?

  2. Johanne sagt:

    *peng**peng*Partyhütchen!!!

    Projekt Studium abschließen hat mal dezent 5/ 6/ 7/ 8 (?) Jahre gedauert, mit arbeiten nebenher auf jeden Fall ’ne riesen Leistung, ich würde es also mal zu den größeren zählen. Insofern dürfen sich die anderen Projekte diesen Monat auch mal etwas in dessen Schatten aufhalten (sonnig und heiß genug ist es ja :P )!

    Glückwunsch also noch mal an der Stelle!

    • Mina sagt:

      Paaartyyyy!! xD
      Ja, acht Jahre waren das ._. (mit dem Japanaufenthalt) Aber früher war das normale Regelsturdienzeit :D Und irgendwie hab ich’s hinbekommen. Das ist das allerwichtigste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D ;) :3 xD O_O :O >< ><* ;( x_x -_- :zzz: :heart_bubble: :heart_pink: :heart_pale: :star: :letter: :mail: :doc: :book: :note: :sun: :cup: :cupcake: :cherry: :yurei: :skull: :gift: :kuma: :usagi: :neko: :girl: :boy: :kinoko: :sprout: :house: :cal: :disk: :file: :pen: :warning: :arr_down: :arr_up: :arr_left: :arr_right: more »