12 in 2012: Monatsrückblick November

  1. Japanisch Kochen. 12 von mind. 12 Rezepten gekocht. Erledigt!
  2. Femininer Kleiden. Es war nicht oft, aber diesen Monat war ich wieder mehrmals mit Röcken und gestern Abend sogar mit Kleid unterwegs. Könnte daran liegen, dass ich endlich einen Dealer für farbige Baumwollstrumpfhosen, die mir optimal passen, gefunden habe (^^)v
  3. 12 Light Novels lesen. 0 von 12 Light Novels gelesen. Da ich es auch im vergangenen Monat wieder nicht geschafft habe auch nur irgendwas auf Japanisch zu lesen erkläre ich diesen Punkt hiermit für erledigt!
  4. Mangas auf Japanisch lesen. 0 von 4 angestrebten Mangas diesen Monat gelesen.
  5. 5kg Abnehmen. Frust! Zugenommen habe ich. Dann wieder nicht. Oder doch? Es schwankt. Aber nie deutlich nach unten.
  6. Kanji lernen. Stand: 1256 Kanji. Was für ein erfolgreicher Monat. Natürlich, nicht 100%ig jeden Tag hat es mit dem Lernen geklappt, aber es ist eine große Anzahl neuer Kanji hinzugekommen und ich freu mich wie ein Schnitzel darüber.
  7. Bento. Immerhin zwei Boxen: #1, #2.
  8. Wellness & Beauty. Mr. Perfect und ich haben uns eine Besuch bei der Fußpflege geleistet und es war herrlich. Genaueres folgt.
  9. Ausmisten. Im November ist hier kaum was passiert.
  10. Nähen lernen. Meine Nähmaschine war den ganzen Monat verliehen.
  11. Kräuter. Erledigt!
  12. Weltverbesserer. Herr und Frau A. haben zu Öko-Strom gewechselt und ich bin schuld…irgendwie. Und das ist gut so *lach* Davon abgesehen bin ich zum leidenschaftlichen Leser der kostenlosen Zeitschriften Alverde (von dm) und Schrot & Korn geworden (gibt’s im Bio-Laden), die sich mit Nachhaltigkeit befassen und bin schon am Planen, was ich in meinem Zuhause noch alles verbessern könnte. Das Essen und seine Auswirkungen – sowohl global als auch persönlich – bleibt Thema Nr. 1!

Auch wenn es eigentlich nicht angedacht war, laufen hier mittlerweile schon die Planungen für 12 in 2013. Wer also dabei sein möchte, kann sich langsam überlegen, was er auf seine Liste setzen möchte. Ich erstelle die nächsten Tage eine Aktionsseite und ich denke wir vernetzen die Teilnehmer ein klein wenig mehr. Was denkt ihr?

Alles Liebe,



10 Gedanken zu „12 in 2012: Monatsrückblick November

  1. Johanne sagt:

    Ich wäre glaube ich auch gerne dabei, bin aber eigentlich kein aktiver Blogger. Mein erster Punkt müsste sein, einmal wöchentlich Blog updaten und da weiß ich jetzt schon, dass ich da überhaupt keine Zeit für habe. Vor allem in der ersten Hälfte des kommenden Jahres.
    Ich find die Idee aber eigentlich auch ganz schön. Mich nervt zwar dieses ganze Sentimentalitätsgedusel um Neujahr und weil sich ja doch alle nur die zwei Monate vor und nach Silvester daran halten, aber so wie Du das machst, mit monatlichen Rückblicken und auch noch öffentlich, gibt einem dann doch den nötigen „Druck“ sich daran zu halten und am Ende des Jahres vor allem auch die Möglichkeit für ein sinnvolles/effektives Fazit.

    • Mina sagt:

      Vielleicht klappt es für dich ja auch ohne Blog? Wobei es ehrlich gesagt schon den Druck erhöht, wenn man alle vier Wochen öffentlich „zugibt“ was man geschafft hat und was nicht.

      • Johanne sagt:

        Ich habe mich gerade ein bisschen durch Deine ältesten Beiträge auf dieser Domain geklickt während ich darauf gewartet habe, dass mein Kleiner wieder zurück in den Schlaf findet. Zum Einen wollte ich sagen: Respekt wie lange Du schon schreibst! Zum anderen habe ich einen Eintrag zu „5kg abnehmen vor Japan“ oder so ähnlich gefunden und beim Lesen beschlossen, dass ich einfach mal starte und wenn ich keine Zeit finde, dann halt nicht – werd‘ ja immerhin nicht mein Leben drauf aufbauen :P
        Und warum ausgerechnet bei diesem Thema? Keine Ahnung, am Ende wird’s ’n Blog übers Abnehmen oder so, haha (neinnein). Ich überlege mir jetzt jedenfalls einen Namen und im Januar geht’s dann los. Ideen für Einträge habe ich schon, ich muss nur aufpassen, dass ich nicht zu viel Zeit von der Magisterarbeit dafür abzwacke… (Deswegen läuft auch in meinem Laden nix, weil ich sonst garnix mehr für die Uni tue).
        Ich bin also gespannt, wie lange ich diesmal dran bleibe, aber wenn man nicht alleine ist, geht es vielleicht einfacher :-)

      • Johanne sagt:

        Und wo ich hier bereits grad am Romane schreiben bin:
        „Mina“ heißt im Estnischen „ich“. Das wollte ich Dir schon lange mal sagen, weil das irgendwie witzig ist, wenn der Admin einfach „ich“ heißt :)

    • Mina sagt:

      Ich gehe dafür zu Takko. Es sind die mit dem „fine cotton“ label. Die gibt’s in vielen Farben, allerdings immer nur einfarbig. Ich habe ein sehr weibliche Figur und kräftige Beine, die passen mir aber perfekt und vor allem rutscht der Zwickel nicht ständig runter bis zu den Knien ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D ;) :3 xD O_O :O >< ><* ;( x_x -_- :zzz: :heart_bubble: :heart_pink: :heart_pale: :star: :letter: :mail: :doc: :book: :note: :sun: :cup: :cupcake: :cherry: :yurei: :skull: :gift: :kuma: :usagi: :neko: :girl: :boy: :kinoko: :sprout: :house: :cal: :disk: :file: :pen: :warning: :arr_down: :arr_up: :arr_left: :arr_right: more »