12 in 2012: Monatsrückblick März

Das erste Viertel meiner 12 in 2012-Challenge liegt hinter mir. Bisher läuft es gefühlt ziemlich gut. Ich bin sehr zufrieden mit der Entscheidung, mir konkrete Ziele gesetzt zu haben und auch Eure Unterstützung und Begeisterung hilft am Ball zu bleiben.

  1. Japanisch Kochen. 8 von mind. 12 Rezepten gekocht; sechs davon diesen Monat. Diese Aufgabe macht mir besonders viel Spaß. Der Umgang mit asiatischen Zutaten, als Ergebnis ein leckeres und gesundes Essen…wegen mir dürfte es fast immer Japanisch geben. (Rezepte: Shogayaki, Oyakodon, Nikuman, Ochazuke)
  2. Femininer Kleiden. Zum Anfang des Monats ging mir Sari durch ihr Überraschungs-Schleifchen etwas zur Hand, ansonsten komme ich hier nicht so gut voran. Einen Tag war ich mit Leggins und schwarzen Rock im Büro, wie man sich jetzt eben so anzieht. Ich fand mich ganz süß und habe mich für euch fotografiert. Als ich dann aber die Bilder gesehen habe, habe ich mich so geschämt. Ich muss unbedingt weiter abnehmen, bevor ich mich in femininerer Kleidung wohl fühle *seufz* Immer der blöde Kampf mit dem Ego.
  3. 12 Light Novels lesen. 0 von 12 Light Novels gelesen. Ein Kapitel habe ich immerhin hinter mich gebracht. Aber ansonsten werde ich hier erst vorankommen, wenn ich auch mit Punkt 6 weiter vorangeschritten bin.
  4. Mangas auf Japanisch lesen. 0,5 von 4 angestrebten Mangas gelesen. Ach ja, es fehlt die Zeit.
  5. 5kg Abnehmen. Der März war nicht der perfekte Abnahme-Monat. Es fehlt mir die Disziplin mich dauerhaft strickt an die Diät zu halten und die Anzahl meiner Workouts hat sich auf ein bis zwei die Woche reduziert. Dennoch esse ich nach wie vor weniger und vor allem gesünder. Also nichts mit ab zurück in alte Gewohnheiten.
  6. Kanji lernen. Die Kanji sind wiederholt und ich bleibe am Ball. Das läuft ziemlich gut (^^)v
  7. Bento. Das Bentomachen hat dur die Challenge einen festen Platz in meinem Leben eingenommen. Um mehr Freude an der Benutzung meiner tollen Boxen und all des Krimskrams zu haben wurde umorganisiert. (Bentos der Woche: #1, #2, #3, #4)
  8. Wellness & Beauty. Meine Nägel darf man niemandem zeigen, auch müsste ich seit Weihnachten zum Friseur…ich sollte mich dringend etwas mehr um mich kümmern -_-
  9. Ausmisten. In Sachen ausmisten merke ich, dass ich mich im Januar und Februar ganz schön ausgetobt habe. Es gibt nicht mehr so viele Flecken in der Wohnung, die eine Aktion nötig haben, so ebbt mein Wahn langsam etwas ab. Gezeigt habe ich euch aber noch mein neues Ordnungssystem im Gang für Schals und Ketten.
  10. Nähen lernen. Später im Jahr.
  11. Kräuter. Erstaunliche Entwicklungen: Es klappt. Ich habe Kräuter angesäht, sie wachsen, sie gedeihen!!
  12. Weltverbesserer. Punkt 12 war in diesem Monat der wohl wichtigste für mich. Alles dreht sich ums Thema Ernährung (meine erste Begegnung mit Klebe-Fleisch), wie darf man Tiere behandeln, welche Konsequenzen hat der massive europäische Fleischgenuss für Südamerika und Afrika? Kann ich nach allem, was ich nun weiß, überhaupt noch verantworten ins Geschäft zu gehen und Fleisch zu kaufen oder ist doch eine vegetarische Lebensweise der bessere Weg für mich?

Wie ihr seht, es tut sich fast überall was und ich bleibe voll dabei.

Alles Liebe,



2 Gedanken zu „12 in 2012: Monatsrückblick März

  1. Maru sagt:

    Das sieht doch wirklich sehr gut aus! Mach weiter so! Ich liebe deine Bentô-Fotos und du hast mich bereits inspiriert wieder häufiger japanisch zu kochen und auch mal meine Bentô-Boxen wieder raus zu holen. Ich habe mir einen Mikrowellen-Reiskocher zugelegt und jetzt gibt es keinen Grund mehr nicht mal wieder öfter japanische Leckereien in kleinen Boxen mit ins Büro zu nehmen.

    Um deine japanisch Fortschritte beneide ich dich ja. Seit ich in einer japanischen Firma arbeite steht das auf meiner ToDo-Liste. Mal wieder Kanji wiederholen und Vokabeln pauken, Grammatik wiederholen. Ich spreche zwar häufiger japanisch im Alltag als früher, aber wirkliche Fortschritte mache ich kaum, es sei denn mit meiner Tandempartnerin. -_-

  2. Sari sagt:

    Ich finde auch, dass sich das gut macht. Mir hilft es sehr da monatlich drauf zurück zu schauen, habe ich festgestellt, daran merkt man dann, dass man doch einige Fortschritte vorweisen kann.
    Es freut mich, dass ich Dich mit dem Schleifchen ein wenig unterstützen konnte.
    Ich musste leider mit meinen Kräutern neu starten *drop*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D ;) :3 xD O_O :O >< ><* ;( x_x -_- :zzz: :heart_bubble: :heart_pink: :heart_pale: :star: :letter: :mail: :doc: :book: :note: :sun: :cup: :cupcake: :cherry: :yurei: :skull: :gift: :kuma: :usagi: :neko: :girl: :boy: :kinoko: :sprout: :house: :cal: :disk: :file: :pen: :warning: :arr_down: :arr_up: :arr_left: :arr_right: more »