Wicked Lovely – Melissa Marr

:book: Goodreads-Link

Das Buch ist mein W-Beitrag für die ABC Challenge und der erste Band der Wicked Lovely-Reihe.

Aislinn hat – wie ihre Mutter und Großmutter vor ihr – die Fähigkeit Elfen zu sehen. Deshalb folgt sie den Regeln: Starr sie nicht an, sprich nicht mit ihnen und niemals nie lenke ihre Aufmerksamkeit auf dich. Das ist auch besser so, denn Elfen sind größtenteils grausame Wesen, die Schabernack mit den Menschen treiben und Unglück über sie bringen. Trotz ihres Wissens versucht Aislinn ein einigermaßen normales Leben zuführen, zum Beispiel in dem sie viel Zeit mit ihrem besten Freund Seth verbringt. Da er in einem alten Eisenbahnwagon lebt und Elfen sich von großen Mengen Metall fernhalten, ist Seths Zuhause der ideale Rückzugsort für Aislinn.

Dann ist da Keenan – der Sommerkönig. Seit vielen Jahrhunderten ist er auf der Suche nach seiner Königin. Erst wenn ein Mädchen sich dazu entscheidet für ihn den Stab zu nehmen und danach zur Sommerkönigin wird, ist der Bann seiner Machtlosigkeit gegenüber seiner Mutter gebrochen. Doch ist diejenige nicht auserwählt Sommerkönigin zu sein, verwandelt sie sich in das Wintermädchen, allzeit begleitet von Frost und Kälte. Dazu verdammt nicht in Keenans Nähe sein zu können bis ein anderes Mädchen ihren Platz einnimmt. Donia ist das Wintermädchen.

Als Keenan ein Auge auf Aislinn wirft, setzt sie alles daran ihr zu helfen und den Sommerkönig von ihr fernzuhelfen. Sie ist verpflichtet so zu handeln, obwohl es ihre Erlösung wäre, wenn eine andere den Stab, der über alles entscheidet, nehmen würde. Wie soll Aislinn auf den penetranten Elfen reagieren, der sie plötzlich auf Schritt und Tritt verfolgt und sie bittet seine Königin zu werden?

Was nach einer gelungenen, einfallsreichen Story klingt, kommt leider ziemlich platt daher, mit Charakteren, die sich kein bisschen weiterentwickeln. Mich hat vor allem die Unfreiheit der Charaktere in ihren Entscheidungen gestört. Aislinns Handlungen waren nicht immer nachvollziehbar und ab einem gewissen Zeitpunkt ist ihr Schicksal besiegelt. Ich habe in ihr nicht die starke, selbstbewusste Heldin gefunden, die sie eigentlich darstellen soll. Das Buch war dennoch nett zu lesen und vielleicht gebe ich irgendwann sogar dem zweiten Band eine Chance, aber der große Wurf ist es leider nicht.

Alles Liebe,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D ;) :3 xD O_O :O >< ><* ;( x_x -_- :zzz: :heart_bubble: :heart_pink: :heart_pale: :star: :letter: :mail: :doc: :book: :note: :sun: :cup: :cupcake: :cherry: :yurei: :skull: :gift: :kuma: :usagi: :neko: :girl: :boy: :kinoko: :sprout: :house: :cal: :disk: :file: :pen: :warning: :arr_down: :arr_up: :arr_left: :arr_right: more »