weekly retrospect 28.2013

:girl: Atashi

Die vergangene Woche begann mit einem Montagstiefpunkt. Kein guter Start in die Woche, aber danach ging es immer weiter bergauf. Größtenteils war ich damit beschäftigt, durch die Prüfungen liegengebliebene Arbeit nachzuholen. Es ist nach der langen Zeit der Anspannung in Kombination mit der plötzlichen Freiheit nicht so einfach einen strukturierten Alltag zu finden.

Um der Woche gleich einen Schubs in die richtige Rictung zu geben, haben Mama und ich uns am Dienstag Abend so richtig kreativ ausgetobt. Endlich wieder kann ich sagen: Ich habe genäht! Und diesesmal eine richtig hübsche Tasche für den Markt oder das Schwimmbad. Ein ausführlicher Eintrag dazu folgt.

Nähen auf der Terrasse

Weil der Sommer uns so ein lauens Wetter bescherte, fand ein Großteil unseres Nähabends auf der Terrasse statt. Die Nachbarn mögen uns das stundenlange Geratter der Nähmaschine (ja, man mag kaum glauben, wie lange ich brauchen kann, um eine Tasche zu nähen, die theoretisch aus zwei Nähten besteht ^^;) verzeihen.

Nähen auf der Terrasse

Dann nahte auch schon mit Riesenschritten mein Geburtstag heran. Mittwoch flatterte mir das erste Geschenk aus dem Hause Mondgras in die Wohnung.

Gebutrstagspost

Ich finde es immer wieder schön, wenn man sehen kann, wie durch das Internet und insbesondere Blogs Freundschaften wie die unsere entstehen können. Danke, liebe Sari ♥

Und seht euch nur mal an, was ich bekommen habe. Saris 7. Sinn lag genau richtig: Neben einem tollen Häkelbuch, über das ich noch einzeln schreiben werde, enthielt das Päckchen nämlich traumhaften Stoff und das süßeste Maßband auf der ganzen Welt *waaaaaaaaaaii*

Das süßeste Maßband auf der ganzen Welt

Selbstverständlich öffnete ich das Paket erst am Freitag, denn da war es soweit: die große 30 wartete auf mich. Uffz! Ich habe irgendwann aufgehört das obligatorische „Willkommen im Club!“ zu zählen. Auch ein „Wann heiratest du den?“ durfte natürlich nicht fehlen. Fühle ich mich anders? – Ehrlich gesagt irgendwie schon. Das hängt natürlich auch mit den aktuellen Lebensumständen zusammen. Schließlich dreht sich jetzt alles um Neuordnung und Wegfindung.

Aber zurück zum Freitag. Während ich die letzten Jahre den Ehrentag selbst lieber allein oder mit Freund auf einem Ausflug verbracht habe, ergab es sich dieses Jahr so, dass am selben Abend gefeiert wurde. Das war gleichbedeutend mit den ganzen Tag in der Küche stehen, was mir so richtig Spaß gemacht hat. Die Ohren wurden passend zum Anlass mit meinen Lieblingshits der letzten 30 Jahre befeuert (hallo Backstreet Boys!) und da wurde schon das eine oder andere Tänzchen zwischendurch eingelegt.

Linzer Sternkuchen

Die Party war bewusst japanisch angehaucht (außer dem Kuchen, eine Eigenkreation nach Linzer Art), mein persönliches Highlight (zum Leid mancher Gäste) eine ausgiebige Karaoke-Session mit der Xbox. Trotz des Gesangs Auch hier wurde ich reich beschenkt und kann nicht oft genug danke sagen. Ich bin dann mal die nächsten zwei Jahre im Kino (wenn ich nicht gerade My little Pony schaue) :D

Aus dem Feiern kamen wir das ganze Wochenende nicht heraus. Samstag Abend stand gleich die nächste 30er Feier an, in schöner Location mit 3 Gänge-Menü *_*, und am Sonntag mein Geburtstagstee mit der Familie.

Und so fiel ich gestern Abend glücklich und erschöpft ins Bett :)

:usagi: Hasenhausen

Benny ist krank. Ich weiß es und man merkt es. Es geht alles nicht mehr so schnell und immer öfter muss er irgendwo den Kopf aufstützen, weil er schlapp ist. Dennoch hoppelt er mit den anderen rum, liegt am liebsten den ganzen Tag auf dem Wohnzimmerteppich und lässt sich kraulen. Die Tierärztin meinte, solange er normal frisst und keine offensichtlichen Schmerzen hat, kann er bei mir bleiben. Und wenn er bei irgendwas noch ganz der Alte ist, dann beim Fressen :D

Kuschelkaninchen

:onigiri: Japanophil

Studium um, erst mal keinen Zwang mehr zu lernen? Her mit den sinnlosen Variety TV-Shows. Japanisches Fernsehen ist schon wirklich unglaublich. Allein bei der Studiodekoration kann man manchmal nicht länger als 5 Sekunden hinschauen, weil alles so quietschbunt und überladen ist.

:note: Entertain me

Gelesen: Hidden (House of Night #10) von P.C. & Kristin Cast (Band 11 ist vorbestellt)

Alles Liebe,



2 Gedanken zu „weekly retrospect 28.2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D ;) :3 xD O_O :O >< ><* ;( x_x -_- :zzz: :heart_bubble: :heart_pink: :heart_pale: :star: :letter: :mail: :doc: :book: :note: :sun: :cup: :cupcake: :cherry: :yurei: :skull: :gift: :kuma: :usagi: :neko: :girl: :boy: :kinoko: :sprout: :house: :cal: :disk: :file: :pen: :warning: :arr_down: :arr_up: :arr_left: :arr_right: more »