weekly retrospect 14

:sun: In my universe I’m the sun

Zur Zeit steige ich am liebsten am Stachus um. Seit die Passage neu renoviert wurde, siedeln sich dort nach und nach lauter bezaubernde Geschäfte an. Auch in Sachen Essen ist die Auswahl größer und exotischer geworden, zum Beispiel mit Panem oder dean & david. Ganz besonders ans Herz gewachsen aber ist mit Brezelina. Wie der Name schon vermuten lässt gibt es dort unterschiedlich belegte Brezen (ohne „l“ hier in Bayern) und eher für mittags oder abends Kartoffelpüree. Wie soll man diesem Shop-Design widerstehen?

Von meinen circa 16 wachen Stunden am Tag bin ich ungefähr zehn in München -_- Das macht mir nicht immer Spaß. Prinzipiell kann man natürlich im Zug lesen, aber die meiste Zeit ist man ja doch mit umsteigen und zwischen Menschen gequetscht in der Tram stehen beschäftigt. Da sind Fahrten zum Mangahändeler meines Vertrauens eine willkommene Abwechslung, vor allem wenn ich meine neue Ribon abholen kann :3

Carlsen Comics veranstaltet gerade eine Aktion, bei der es die ersten Bände einiger populärer Mangaserien für nur 1,95 Euro gibt, daher habe ich gleich noch bei Maid-sama und Cheeky Vampire zugeschlagen.

Wenn ich über die vergangene Woche nachdenke, fühlt es sich einmal mehr so an, als hätte sie erst mit dem Wochenende so richtig begonnen. Werktags komme ich einfach zu nicht viel, zumindest nichts zu solchen Dingen, die hier erwähnenswert wären. Freitag war dafür der Auftakt zu einem ganz großartigen, frühlingsfrischen, verliebten Wochenende, bei dem ich so richtig meine Akkus aufladen konnte. Gelungener, wenn auch – für mich zartes Gemüt – heftiger, Start war Black Swan. Samstag habe ich bei strahlendem Sonnenschein und offenen Fenstern das Bad geschrubbt und zum späten *hust* Frühstück (vielleicht war es doch schon Mittag) kam netter Besuch in Form eines Arbeitskollegen.

Den ganzen sonnigen Nachmittag haben wir draußen verbracht und waren spazieren in Feld, Flur und Café xD Und das nur, um danach auch noch königlich mit einem perfekten Dinner vom Everl bekocht zu werden ♥, wobei wir Japanfotots gekuckt haben.

Das obligatorische Sonntagsfrühstücks-Foto ;) (man beachte das Pony-Gathering im Hintergrund xD) Da man bei diesem Wetter einfach nicht drin bleiben kann, sind wir über den Mittfastenmarkt gebummelt (Socken, Staubsauger und Schürzen und so…). Nicht, dass uns die Stände interessiert hätten, aber es war ein netter Vorwand vor die Tür zu gehen und eine Waffel mit Bratapfelgrütze zu essen :D

Und übers Abnehmen reden wir jetzt nicht, denn das klappt seit Wochen überhaupt nicht ><*
(wenn ich mir den Eintrag so ansehe,s cheint es auch nur ums Essen zu gehen :rofl:)

:usagi: Hasenhausen

Die Tage ist es mir endlich mal wieder gelungen ein Foto von Tartuffo zu schießen. Da er immer wie ein geölter Blitz unterwegs ist, ist es etwas unscharf, aber ich mag die Art und Weise wie er vornehm sein Pfötchen hebt :usagi: :heart_pink:

Alles Liebe,



7 Gedanken zu „weekly retrospect 14

  1. Sari sagt:

    Ich finde ja immer noch, dass Tartuffo wie Neo aussieht. Wer weiß, vielleicht sind sie ja miteinander verwand. Bei mir ist es meist nicht anders. In der Woche ist alles Pflichtprgramm und selbst der Samstag besteht meistens aus einer To.Do-Liste, so dass die wirklich schönen und interessanten Dinge dann erst Samstag Nachmittag beginnen können. DIe meisten Dinge kann ich auch eher immer vom Wochenende berichten.
    Und ha, sehe ich da auf dem einen Foto die Vorbereitung für das Projektfoto?

    Und die Teller sind ja wuuuuuuuunderschön!

    • Mina sagt:

      Man kann es wirklich nicht so genau wissen :3 Tartuffo kam von einer Hilfsorganisation. Und weil das alles stattfand, während ich in Japan war, weiß ich sonst auch nichts genaueres.

      Wann stehst du denn am Wochenende so auf? Gönnst dud ir gemütliches Ausschlafen oder stellst du dir eineN Wecker um die To Do-Liste bis zu einem gewissen Zeitpunkt abgearbeitet zu haben?

      Ja, die Ponies waren fürs Projekt 52. Leider konnte ich es nicht so gut einfangen, aber die bunte Gesellschaft gefiel mir so gut, dass sie ein, zwei Tage stehenbleiben durften *blush*

      Und die Teller sind Erbstücke meiner Oma – meine Aussteuer quasi :house: :gift:

  2. Fianna sagt:

    Über Brezelina und Dean&David bin ich letztens auch gestolpert und musste mir doch dann auch glatt a Brezn gönnen. :D Ich steh da total drauf.

  3. Sari sagt:

    Ich versuche schon immer auszuschlafen am Wochenende, aber seit ein paar Jahren schaffe ich es irgendwie nie länger als 9 im Bett liegen zu bleiben und das auch nur, weil der Held neben mir liegt und wir dann kuscheln, obwohl wir schon seit 7 wach sind oder so *lach* Meine aktuelle Wachzeit orientiert sich am Sonnenaufgang, sobald es hell wird, werde auch ich wach…nja… ich versuche die Liste aber auch immer ohne Druck abzuarbeiten. Wenn halt was übrig bleibt, dann wird es auf die nächste Liste übertragen. Aber zumindest habe ich sie die Dinge ständig vor Augen, ansonsten vergesse ich so manches nämlich auch einfach viel zu gerne ;)

    • Mina sagt:

      Morgens kuscheln ist toll :heart_bubble: Da ich unter der Woche mehr schlafe als mein Schatz, stehe ich, wenn ich am Wochenende früher aufwache, schon auf und mache etwas für mich oder den Haushalt. Später wecke ich ihn dann mit einem Kuss und einer Tasse Kaffee :cup: Das funktioniert ganz gut.
      Mit dem Sonnenaufgang werde ich allerdings nicht wach ^^;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D ;) :3 xD O_O :O >< ><* ;( x_x -_- :zzz: :heart_bubble: :heart_pink: :heart_pale: :star: :letter: :mail: :doc: :book: :note: :sun: :cup: :cupcake: :cherry: :yurei: :skull: :gift: :kuma: :usagi: :neko: :girl: :boy: :kinoko: :sprout: :house: :cal: :disk: :file: :pen: :warning: :arr_down: :arr_up: :arr_left: :arr_right: more »