weekly retrospect 13


Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte… zumindest am Stachus in München ^^ Eine weitere Woche ist um und ich versuche mich wie jeden Montag Abend krampfhaft zu erinnern, was sich so alles in meinem Leben ereignet hat. Arbeit war diese Woche etwas anstrengend. Meine Kollegin war im Urlaub und wie das natürlich immer so ist, war ausgerechnet jetzt besonders viel los. Ich habe einiges gelernt über Widget- und Cross-Browser-Programmierung und würde mich nicht wundern, wenn ich plötzlich die ersten grauen Haare im Spiegel entdecken würde >< Auch wie immer hat sich mein Körper mit einer Erkältung bedankt, die mich heute den ganzen Tag ins Bett verbannt hat -_- Stressresistenz gleich Null!

Ich mag es ja kaum aussprechen, aber sonst war die Woche auch ziemlich politisch geprägt :omg: Früher war das ja überhaupt nicht mein Ding, aber sobald man sich ein bisschen damit beschäftigt, kommt man ganz gut rein. Und dann kann es glatt passieren, dass man zum ersten Mal im Leben den Nockerberg anschaut und das Ganze auch noch lustig findet :O
Bei der Wahl gestern habe ich hingegen Blut und Wasser geschwitzt. Ich möchte, dass sich in Deutschland etwas ändert…ob Grün-Rot es jetzt besser macht als Schwarz-Gelb sei dahingestellt und muss sich erst zeigen, aber entscheidend ist, dass die Wähler ein Zeichen gesetzt haben.
Um mein eigenes Zeichen zu setzen wollte ich heute zu Lichtblick wechseln, musste aber feststellen, dass ich noch bis Ende des Jahres in meinem aktuellen Stromtarif beim hiesigen Anbieter festsitze. Immerhin haben wir hier regional eh einen zum Öko-Strom tendierenden Strom-Mix, aber am liebsten hätte ich schon den Schritt sofort gewagt.


Na, sieht das nach Frühling aus? Nach einer weiteren Woche ohne Abnahme (mittlerweile habe ich eine zuverlässige Waage…aber wollte ich wirklich meinen Körper-Fett-Gehalt wissen? xD) hatte ich beschlossen es für ein paar Tage ruhiger angehen zu lassen und mich nicht verbissen an die Punkte zu halten. Und wie man sieht heißt das nicht Fast Food, sondern dennoch lecker-leichtes Frühlingsessen mit frischem Bio-Bärlauch ^^ Die Diätpause wurde heute mit einer 600 Gramm-Abnahme quittiert :3 Es mag Zufall sein. Dennoch es ist durchaus wahrscheinlich, dass ich zu streng mit mir war und der Körper auf Sparflamme an seinen Fettdepots festhielt.


Den Formel 1-Saison-Auftakt in Melbourne haben wir mit einem sensationellen Brunch zelebriert. Ich habe mein ganzes, buntgewürfeltes Geschirr aufgefahren :D Nach dem Essen wurde noch ein wenig der Häkelleidenschaft gefrönt und am Abend hat sich ergeben, wo es für meinen Schatz und mich dieses Jahr in den Urlaub hingeht. Aber da wird noch nichts verraten *rüber zu amazon flitz um nach Reiseführern zu schnurken*

Alles Liebe,



12 Gedanken zu „weekly retrospect 13

  1. suey sagt:

    Das mit den Wahlen hab ich auch mit Spannung verfolgt. Besonders hat mich gefreut, das endlich mal mehr Leute wählen gegangen sind. Ich bin absolut kein Fan von meckern und dann nicht mal sonntags fürs Kreuzchen machen aufstehen.
    Bin echt gespannt wie die Grünen sich jetzt machen werden. :cup:

    Ich hab auch Ökostrom :sun: und obwohl ich absoluter Fan davon bin, finde ich es doch kaum bezahlbar als Studentin. Kann aber auch sein, dass es billigere Ökostromanbieter als den unseren gibt und wir einfach schlecht gewählt haben. ><

    An Reiseführern kann ich nur die von Dorling Kindersley Vis-a-Vis empfehlen. Ich hab mir den für Großbritannien schenken lassen und er ist echt wundervoll :star: :star: :star: :star: :star:

    • Mina sagt:

      Ich find’s schön, dass sich doch mehr junge Leute, als ich dachte, für die Wahlen interessieren :pen:

      Ich habe die Preise von mehreren Öko-Stromanbietern :sun: verglichen und festgestellt, dass es eigentlich nicht so viel teurer ist. Bei Greenpeace Energy 2 Cent pro kWh im Vergleich zu den Stadtwerken hier, Lichtblick kostet sogar nur 1 Cent mehr. Wenn man sich ein wenig antrengt in der Wohnung Strom zu sparen, sollte man nicht so viel teurer weg kommen. Und da spare ich in meinem Fall lieber mal an einer Zeitschrift oder anderem Luxus ^^
      Vielleicht kannst du ja nochmal schauen, ob es noch günstigere Anbieter in deiner Nähe gibt, denn als Student hat man kein Geld ;( Ich spreche da ja aus Erfahrung ><

      Was genau geffält dir denn an den Vis-a-Vis-Führern so? Ich werfe auf alle Fälle mal einen Blick rein :D

      • suey sagt:

        Ich werde mich da diesmal einfach besser informieren. Weil Ökostrom ist einfach irgendwie ein Muss

        Bei den vis-a-vis Büchern lieb ich einfach das sie am Anfang immer so eine kleine Einführung in das Land oder den Landteil haben und dann einen kurzen und knappen Rückblick in die Geschichte und einfach sehr viel mit Bildern gearbeitet wird. Man bekommt nicht trocken die Highlights der einzelnen Gegend erzählt sondern kriegt sie noch gezeigt und es macht einfach Spaß durchzublättern. Am Ende gibt es noch einen allgemeinen Hinweis für das Land, wie es mit der Währung, mit Bussen und Bahnen aussieht, welche Notfallnummern es gibt, wichtiges für Studenten etc…

      • Mina sagt:

        Wichtiges für Studenten klingt schon mal sehr gut :star: Und für mich sind Bilder wahrscheinlich auch das wichtigste. Ich habe ein paar Baedecker daheim, aber die stauben nahezu wegen all der trockenen Fakten x_x

      • Coppy sagt:

        Cool, auf der Lichtblick – Homepage steht, dass ihre Kraftwerke nur in Norwegen stehen, sowie jeweils eines in Österreich und Finnland.

        Erstaunlicherweise sind die Grünen aber auch gegen die 380kV – Leitungen, die notwendig sind, den Ökostrom von Norden nach Süden zu leiten.

        Also ich bin mir nicht sicher, ob ich diese Einstellung glaubwürdig finde. ;-)

      • Mina sagt:

        Vielleicht wollen sie es mit einer Menschenkette realisieren :P

        Aber ich muss dir Recht geben, dass Lichtblick alles aus skandinavien bezieht und auch Übergangsstrom von der Strombörse bezieht, dafür dann aber wieder mehr als die Menge an eingekauftem Strom wieder als Ököstrom ins Netz einspeist.
        Deshalb war ich nochmal auf der Greenpeace Energy Homepage und die lehnen den Einkauf von Graustrom an der Strombörse komplett ab und beziehen zwar momentan auch die meiste Energie aus Wasser-Kraftwerken in Österreich, bauen aber gerade einen ganzen Schwung Kfratfwerke in Deutschland.

  2. Moni sagt:

    Bei deinen Essensfotos krieg ich immer Hungaaaaaaaaaaa -_-

    Ich werd immer voll politisch wenns um Wahlen geht, und ich dann wieder seh wie strunzebscheuert Österreich is, dass sie ständig diese beschissenen rechten Parteien wählen! Da hab ich immer das Bedürfnis das Land auf der Stelle zu verlassen! *maul* ><* -_-

    • Mina sagt:

      Ich kriege regelmäßig die Krise, wie dumm die Welt im Allgemeinen doch so zu sein scheint. Aber ich könnte auch nicht den ersten Stein werfen, weil ich im Nachhinein gesehen schon dumme Entscheidungen beim Wählen getroffen habe (nicht gerade rechts xD aber trotzdem… >< ). Nur irgendwann muss man einfach mal aufwachen und es ist unendlich traurig, dass für viele Leute erst sowas wie in Fukushima passieren musste, um in eine umweltbewusste Richtung zu denken. :warning: :sprout:

      Und wenn du auswanderst, kommst du hier zu mir nach München xD We'll rock the place!

  3. Sari sagt:

    Mir sagen sie auch immer alle, ich solle das mit dem Abnehmen nicht so verbissen sehen, ist immer leichter gesagt, als getan *lach* Aber manchmal einfach nicht drüber nachdenken und ganz einfach nur essen kurbelt durchaus auch die Verdauung wieder an :)

    • Mina sagt:

      Puh, leider habe ich heute einen ziemlich bösen Stornotag hingelegt, aber morgen geht’s wieder frisch los. Ich habe gerade Bento fürs morgen Mittag hergerichtet und schon das Frühstück im Points-Tagebuch vorgeplant. Tschakka! ;)

  4. Coppy sagt:

    Wähler setzen doch häufiger ein Zeichen… insbesondere bei „direkten Demokratien“

    z.B. in der Schweiz: Ausschaffungsinitiative, Minarettverbot oder die weiterhin erlaubte Aufbewahrung von Sturmgewehren zu Hause.

    Aber auch bei ganz klassischen Wahlen, wie z.B. der Reichstagswahl von 1933. :-P

    Und ja, die Wähler haben auch am letzten Samstag ein Zeichen gesetzt… nur ob die Zeichen immer gut sind, das wird sich erst hinterher zeigen.

    • Mina sagt:

      Erstens sind wir nicht die Schweiz, zweitens ist eine Wahl eines grünen Ministerpräsidenten mit der Reichstagswahl von 1933 gleichzusetzen schon etwas hart und ja, erst mal abwarten :sun:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D ;) :3 xD O_O :O >< ><* ;( x_x -_- :zzz: :heart_bubble: :heart_pink: :heart_pale: :star: :letter: :mail: :doc: :book: :note: :sun: :cup: :cupcake: :cherry: :yurei: :skull: :gift: :kuma: :usagi: :neko: :girl: :boy: :kinoko: :sprout: :house: :cal: :disk: :file: :pen: :warning: :arr_down: :arr_up: :arr_left: :arr_right: more »