weekly retrospect 11.2012

:girl: Atashi

Hallo Frühling! Endlich war er für ein paar Tage zu Besuch und ich habe die sonnigen Tage so viel wie möglich genossen.

Aber fangen wir doch mal wieder am Anfang an. Die erste Hälfte der Woche habe ich gearbeitet. Für die Yasuu-Facebook-Page haben wir uns eine echt schöne Aktion für die neue Timeline ausgedacht: Eine (Frei)Zeitreise durch das letzte halbe Jahrhundert. Es hatte riesig Spaß gemacht darüber nachzudenken, was in den einzelnen Jahrzenten Deutschland bewegte und freizeittechnisch so „in“ war. Zusätzlich haben wir alle alte Fotos rausgesucht und dabei kamen so viele Erinnerungen hoch. Für mich war es die erste Design-Aktion mit der neuen Facebook-Timeline und daher eine ganz spannende Sache. Na, auf wie vielen Bildern erkennt ihr mich? *kicher*

Dabei konnten mein Fellow Nerd Herr W. und ich es natürlich nicht lassen uns jede Menge Openings von 80er Cartoons anzuschauen. Ich glaube meine gedankliche DVD-Wunschliste ist um ein ganzes Stück länger geworden (ich sag nur He-Man, She-Ra und natürlich Saber Rider ♥). Spätestens zum 30. sollte ich mir die alle mal leisten, was meint ihr?

Donnerstag und Freitag hatte ich dann frei, und das bei strahlendem Sonnenschein. Ein Traum! Vielleicht liegt’s ja an den neuen Kissen (meine Bestellung kam eine Woche verspätet endlich an), aber mich überkam die unbändige Lust aufs Rad zu steigen und einfach raus ins leider nach wie vor Braun-Graue Grüne zu fahren. So kam es, dass ich mal bis zum Edeka rausgekommen bin (und gleich Spezial-Blumenerde fürs Projekt Küchenkräuter anpflanzen gekauft habe) und von dort aus eine Runde um die Stadt gedreht habe. Auf dem Heimweg gab’s dann noch die Mollie Makes für mich.

Ich weiß nicht ob mein Körper aufgrund der sportlichen Betätigung oder des Sonnenscheins Glückshormone ausgeschüttet hat, jedenfalls geht es mir seit dem Frühlingseinbruch so richtig gut. Es zog mir förmlich nach draußen. Mich ewigen Stubenhocker! So kam es, dass Mr. Perfect und ich auch am Wochende lange Spaziergänge unternommen haben. Wir haben erste Palmkätzchen gesehen, sind über Baumstämme geklettert um den Bach zu überqueren und haben zu guter letzt Bekanntschaft mit zwei völlig lethargischen Einhörnern gemacht ;)

Sonntag gab’s dann noch einen Formel 1-Saison Auftakt-Brunch…so können die Wochenenden immer sein.

:usagi: Hasenhausen

Es ist zum Kringeln, aber meine Häkeldecke übte auf Bennybunny von Anfang an eine magische Anziehung aus. Wann immer ich daran gearbeitet habe, saß er plötzlich neben mir, auf dem Häkelstück, zwischen den Wollknäueln. Jetzt, da sie langsam fest auf der Couch einzieht (ja ja, obwohl noch nicht alle Enden vernäht sind), ist er ständig drauf. Das muss Liebe sein.

Im Gegensatz dazu scheint er etwas gegen die neuen Kissen zu haben. Die werden argwöhnisch beschnuppert und dann plötzlich mit Kratzangriffen attackiert -_-° Ach, dieses Karnickel!

:onigiri: Japanophil

Ich will mehr Kanji können. Ich will mehr Kanji können. So oder so ähnlich spukt es durch meinen Kopf. Also sehen Vormittage an freien Tagen meist so aus:

Neue Kanji zu lernen braucht dabei gar nicht am meisten Zeit und Energie. Doch da ich mit einem SRS (Spaced Repetition Learning System) arbeite, muss ständig wiederholt werden. Anstrenge~~~~end!!!

:note: Entertain me

Am Lesen: The Vespertine (The Vespertine #1) von Saundra Mitchell
Gesehen: GNTM (diese Woche hat es irgendwie genervt, oder ging das nur mir so?)

Und habt ihr alle schon am Gewinnspiel teilgenommen? 5 Mini-Abos der UpToDaete!

Alles Liebe,



Ein Gedanke zu „weekly retrospect 11.2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D ;) :3 xD O_O :O >< ><* ;( x_x -_- :zzz: :heart_bubble: :heart_pink: :heart_pale: :star: :letter: :mail: :doc: :book: :note: :sun: :cup: :cupcake: :cherry: :yurei: :skull: :gift: :kuma: :usagi: :neko: :girl: :boy: :kinoko: :sprout: :house: :cal: :disk: :file: :pen: :warning: :arr_down: :arr_up: :arr_left: :arr_right: more »