weekly retrospect 10.2012

:girl: Atashi

Eines Tages, wenn ich eine gute Kamera und mehr Zeit habe, mache ich auch ein Blog, nur für Frühstücksfotos ♥ Aber kommen wir zum Thema: der obligatorische Wochenrückblick.

Ich habe gearbeitet.

So, das war’s. Bis nächste Woche *kicher*

Naja, ganz so drastisch ist es dann doch nicht, aber unter der Woche ist das Büro definitiv mein Lebensmittelpunkt. Das ist okay, weil es Spaß macht und ich gerade mit meiner Arbeit ganz neue Wege gehen darf. Doch ich bin auch empfindlich und brauche immer so dringend „Ich-Zeit“ als Ausgleich.

In besagter „Ich-Zeit“ baue ich mir dann ein Kuschelnest auf dem Sofa, kucke Animes, Serien und Castingshows oder häkel. (Ja, meine Lieben, werft doch mal einen Blick auf den Fortschrittsbalken der Ripple-Decke in der Sidebar ^^v) Überlebenswichtig dazu immer Tee und bevorzugt natürlich auch noch Schokolade.

Nicht gut ist es, wenn die Schokolade überhand nimmt. Die vergangene Woche war nix los mit Diät. Gesund esse ich ja trotzdem, aber wer selbst schon mal Punkte gezählt hat weiß, dass nur ein paar mehr den Unterschied machen zwischen Abnahme und keiner Abnahme. Workouts mit der Xbox habe ich auch nur eins gemacht, aber wir sagen jetzt einfach mal ich war einfach zu k.o. vom Büro. Und nächste Woche wird wieder alles anders ;D

Dafür war ich umso fleißiger in Sachen ausmisten *Siegestanz* Mittlerweile bin ich in der Küche angelangt und dort ist auch der Zugang zum Seitenspeicher. Und da drin sah es gruslig aus, kann ich euch nur sagen. Nicht im Sinn von schmutzig und spinnwebig, doch alte Kartons („muss man wegen der Garantie aufheben“ oder „vielleicht verkaufe ich mal was auf ebay, wo ich eine Schachtel zum verschicken brauchen werde“) stapelten sich bis in die letzte Ecke.

Da gab es eine alte Stereoanlage, bei der Kassettendeck und CD-Player nicht mehr funktionierten, einen kaputten Mixer und eine nicht mehr gebrauchte, elektrische Zahnbürste. Eine Pfanne, bei der die Beschichtung ab war, Styropor en masse von der neuen Waschmaschine und im Keller kamen noch zwei kaputte Fernsehgeräte, ein Computergehäuse und ein alter Monitor zum vorschein. Puh!

Ein wenig ist es ja fast zum Schämen, aber ohne Auto tut man sich da einfach schwer. Und selbst mit bekommt man einfach den Hintern nicht hoch. Am Samstag sind wir aber zwei mal mit einem komplett vollen Auto zum Wertstoffhof getigert und dort his es: Tschakka, weg mit dem Müll! Tausend dank an Frau A., die diese Aktion munter und fröhlich mitgemacht hat ♥

Ein weiteres Highlight der Woche war, dass ich bei Nicest Things ein Jahresabo für das neue Beauty-Magazin UpToDate gewonnen habe.

:usagi: Hasenhausen

Unglaublich, aber wahr. Ich habe die beiden Schlappohren mal wieder vor die Linse gekriegt. Bennybunny war lässig wie immer.

Über Tartuffos Foto hingegen könnte ich mich kringeln (oh, klingt ein bisschen nach Topmodel. Tartuffo, ich habe hier ein wunderschönes Foto von dir. *kicher*). Er sieht so angepisst aus, dass ich ihn geknipst habe, richtig dämonisch xD

:onigiri: Japanophil

Hier pfeife ich aus dem letzten Loch. Die ganze letzte Woche habe ich privat nichts gelesen. Stattdessen habe ich jede übrige, freie Minute meine Nase ins Kanjibuch gesteckt. 50 Stück am Tag habe ich wiederholt, zum Teil mehr. 頑張ってる。頑張ってる。

:note: Entertain me

Gesehen: Die Mädels vom Immenhof (Nostalgie pur ♥♥♥)
Gesehen: Star Wars Episode I 3D (der Film wird durch das 3D auch nicht besser, aber es ist durchaus ein Augenschmaus. Mir ist zum ersten mal klar geworden, dass die Story doch Hand und Fuß hat, sie ist nur nicht besonders gut erzählt)

Alles Liebe,



5 Gedanken zu „weekly retrospect 10.2012

  1. Rabea sagt:

    Living at home..ist das eine neue Ausgabe? ich habe sie immer mal wieder gekauft und fand sie toll, aber jetzt schon lange keine mehr gesehen und dachte, sie wird vielleicht nicht mehr gedruckt. Die Homepage dazu ist ja auch totalveraltet -_-

    Wo hast du sie her? :)

  2. Sari sagt:

    Ich kauf die nich mehr. Ich war die letzten Male doch sehr enttäuscht, vor allem, wo es inzwischen so eine gigantische Auswahl solcher Zeitungen gibt…schade eigentlich. NAja :)

    Bei unserem Umzug ist auch damals einiges an Elektroschrott und Kisten zum Vorschein gekommen. MAnchmal hat man echte Messie-Anwandlungen, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D ;) :3 xD O_O :O >< ><* ;( x_x -_- :zzz: :heart_bubble: :heart_pink: :heart_pale: :star: :letter: :mail: :doc: :book: :note: :sun: :cup: :cupcake: :cherry: :yurei: :skull: :gift: :kuma: :usagi: :neko: :girl: :boy: :kinoko: :sprout: :house: :cal: :disk: :file: :pen: :warning: :arr_down: :arr_up: :arr_left: :arr_right: more »