weekly retrospect 03.2013

:girl: Atashi

Eine sehr vielseitige Woche liegt hinter mir. Letzten Sonntag ging es mit dem Zug nach Köln zur Einrichtungsmesse imm und einem Bloggertreffen. Köln bedeutet für mich Wurzeln, denn meine Oma kommt ursprünglich von dort und hat mir immer unglaublich viel von der Stadt am Rhein erzählt. So musste ich ein paar Tränchen verdrücken als ich endlich am Dom stand, meine Hand auf die kühle Außenmauer legte und Grüße von ihr daließ.

Montag war Messetag und dementsprechend turbulent. Jemand hat mich vorgewarnt, es würde süchtig machen Blogger im realen Leben zu treffen, und ich denke ich weiß langsam, was damit gemeint ist. Neu kennengelernt habe ich zum Beispiel die Damen von Tastesheriff, was eigenes und 23qm Stil. Man kann nur davon träumen selbst mal einen so großen Namen zu haben, aber wer weiß. Es ist Bewegung in der Bloggerszene und mir gefällt, was sich aktuell so tut.

Aber erst durchatmen, die Uni fertig machen und dann weiter.

Ach ja, die Uni. Wenn ich nur…und jammer…zeter…wird schon werden.

Kaum wieder zu Hause (wir tun jetzt so, als hätte ich das Thema Uni gar nicht angesprochen) kam eine unfreiwillige Schlafzimmer-Entrümpelungsaktion und dann war meine gute Laune irgendwie dahin. Dazu kam der monatliche Tiefpunkt, gefühlt hing ich drei Tage nur auf der Couch und habe Serien gekuckt. Nix mit Fitness. Nix mit Lernen…hmpf.

Zum Wochenende kam ich wieder auf die Beine und habe endlich mit den Freunden Der Hobbit geschaut. Ich will sofort die ganzen Tolkien Bücher (wieder) lesen. Und Grey’s Anatomy von vorne bis hinten durchkucken und…merkt man, dass ich an einer Abschlussarbeit schreibe?

:usagi: Hasenhausen

Unglaublich, das „drei Kaninchen kuscheln“-Bild hat sich mehrfach wiederholt. Benny ist immer der Puffer dazwischen, aber ihr könnt euch meine Freude kaum vorstellen.

:onigiri: Japanophil

Ein Kapitel aus der aktuellen Ribon gelesen…immerhin

:note: Entertain me

Gelesen: Sonnige Tage mit Katrin von Berte Bratt
Gelesen: Kleiner Hund und große Liebe von Berte Bratt
Am Lesen: Alles kam ganz anders von Berte Bratt
Am Lesen: Das Glücksprojekt von Alexandra Reinwarth
Gesehen: Der Hobbit (nicht perfekt, aber hat mir Spaß gemacht)
Gesehen: Dschungelcamp (jeden Abend Pflichttermin, man verblödet sich ja mit sonst nichts)

Alles Liebe,



2 Gedanken zu „weekly retrospect 03.2013

  1. Maru sagt:

    Solche Durchhänger müssen hin und wieder mal sein um neue Kraft zu tanken und ich weiß nur zu gut wie sehr einen dieses ganzen Serien und anderen Freizeitaktivitäten locken, wenn man grade was für die Uni tun sollte. Ich kann nur sagen: es geht vorbei, ob es danach besser wird, sei mal dahingestellt. :O

  2. Sari sagt:

    Wow, das ist so cool. Ich muss gestehen, ich habe immer noch Angst mich auf sowas wie Bloggertreffen usw. zu wagen! Aber du hast Recht, das, was sich in der Bloggerwelt so tut, das macht echt Spaß und ist schön anzusehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D ;) :3 xD O_O :O >< ><* ;( x_x -_- :zzz: :heart_bubble: :heart_pink: :heart_pale: :star: :letter: :mail: :doc: :book: :note: :sun: :cup: :cupcake: :cherry: :yurei: :skull: :gift: :kuma: :usagi: :neko: :girl: :boy: :kinoko: :sprout: :house: :cal: :disk: :file: :pen: :warning: :arr_down: :arr_up: :arr_left: :arr_right: more »