weekly retrospect 01.2013

Bisher habe ich leider nie durchgehalten, dennoch probiere ich es mal wieder mit einem Wochenrückblick.

:girl: Atashi

Ich bin supermotiviert ins neue Jahr gestartet. Seit dem 1. Januar wusel ich von morgens bis abends rum und versuche meine Vorsätze so in die Tat umzusetzen, dass Routinen daraus entstehen können. Da wird der Kalender gepflegt, Yoga gemacht, gesund gekocht, auf Süßes verzichtet, Kanji werden geübt und Essays gelesen.

Ganz nebenbei war ich noch auf einem lokalen Spieltreff und habe mit Herrn und Frau A. Takenokoausprobiert, dass mir auf der Spielwies’n schon mit seinem putzigen Mangadesign ins Auge gestochen war. Samstag Abend waren wir mit erweitertem Freundeskreis beim Essen und haben gestern noch in den Geburtstag von S. hineingefeiert.

Ihr seht, eine rundum ausgefüllte Woche. Selbstverständlich haben auch gleich am 1. Januar die alten Sorgen wieder angeklopft; die verschwinden nun mal nicht einfach, nur weil wir 2013 statt 2012 hinters Datum setzen. Doch das Positive überwiegt. Und diese Einstellung soll mich auch den Rest des Jahres begleiten.

:usagi: Hasenhausen

Allein damit es hier mal wieder mehr Kaninchen-Updates gibt, sollte ich den Wochenrückblick zu einem regelmäßigen Bestandteil des Blogs machen.

Benny ist mittlerweile über sechs und in den besten Karnickeljahren. Vor Weihnachten hat er sich zum ersten Mal eine Erkältung geholt. Mittlerweile ist er über den Berg, aber der eine oder andere Nieser ist noch zu hören. Wenn man sich jedoch das folgende Bild ansieht, sollte klar sein, dass es uns hier nicht allzu schlecht geht (ich gebe dem Foto den Titel The good Life *lach*)

Tartuffo ist ist sagenhafte Mischung aus wagemutig und Schisser wie immer und Mickey hat sich prächtig eingelebt. Sie hat ein paar Pfunde verloren, fetzt durch die Gegend und ist die hartnäckigste, wenn es darum geht mir Gurkenscheiben vom Frühstück abzubetteln.

:onigiri: Japanophil

Japan, my love! Nachdem ich die Kanji wieder sträflich vernachlässigt hatte, heißt es jetzt sich durch 500 zu wiederholende kämpfen. Aber innerhalb von zehn Tagen sollte das erledigt sein. Auch versuche ich 10 Neue täglich hinzu zu lernen.

Für die japanische Dauerberieselung schaue ich den frei verfügbaren Shoppingsender QVC. Was könnte amüsanter sein als Verkaufssendungen für Staubsauger auf Japanisch zu schauen :lol: Desweiteren mache ich einen Premium-Testmonat bei JapanesePod101 und bin bisher wirklich begeistert.

:note: Entertain me

Gelesen: Splendor (The Luxe #4) von Anna Godbersen (Abschlussband der Reihe, nicht grandios, aber trotzdem ein guter Abschluss)
Am Lesen: Machst du mit, Senta? von Berte Bratt
Gesehen: Anna Karenina (skurill und dadurch großartig; ganz nach meinem Geschmack)

Alles Liebe,



5 Gedanken zu „weekly retrospect 01.2013

    • Mina sagt:

      Ich reiß euch alle mit. TSCHAKKA!!! :3

      Das Spiel ist wirklich putzig. Man baut eine Landschaft, auf der dann aus Holz Babmbus wächst und es gibt einen total niedliche Panda-Figur, die immer gezogen wird und dann Bambus wegnascht :D

  1. Maru sagt:

    Einen süßen Terminplaner hast du da. ;)
    Wow, und von diesem „JapanesePod101“ habe ich bisher auch noch nie gehört. Das klingt interessant. Werde ich auch mal testen!!! *gleich anmelden geht*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D ;) :3 xD O_O :O >< ><* ;( x_x -_- :zzz: :heart_bubble: :heart_pink: :heart_pale: :star: :letter: :mail: :doc: :book: :note: :sun: :cup: :cupcake: :cherry: :yurei: :skull: :gift: :kuma: :usagi: :neko: :girl: :boy: :kinoko: :sprout: :house: :cal: :disk: :file: :pen: :warning: :arr_down: :arr_up: :arr_left: :arr_right: more »