Start in die Plätzchen-Saison: Tassenkekse

Wann startet ihr für gewöhnlich in die Plätzchen-Saison? Wie ihr wisst bin ich ja großer Gegner von Lebkuchen im September, doch ab Mitte November habe ich dann doch selbst sehr das Weihnachtskribbeln im Bauch. Wenn zu Sankt Martin die Kinder mit Laternen durch die Straßen ziehen und der kalte Herbstwind einem eine rote Nase verpasst…

Jedenfalls ist für mich alljährlich Buß- und Bettag der Stichtag. Ab dann finde ich es in Ordnung den Teigschaber und das Nudelholz zu schwingen, damit zum 1. Advent die ersten Kreationen auf dem Plätzchenteller liegen. Passend zu meinem persönlichen Start in die Weihnachtszeit hat Mr. Perfect mich mit drei Ausstechern für Tassenkekse überrascht (Frau fasziniert mehr das Backen, Mann die Tatsache, dass man Kekse an eine Tasse hängen kann *kicher*). Ein Rezept war dabei (mehr oder weniger klassische Butterplätzchen, jedoch mit abgeriebener Zitronenschale, was dem Gebäck eine angenehm säuerliche Note gibt). Also stand ich letzten Mittwoch in der Küche.

Der Teig war gerade genug für ein Blech und einen Teil davon habe ich meiner Mama zum Geburtstag abgetreten. Mit anderen Worten: es sind nicht mehr viele vorhanden. Aber dem kann man ja Abhilfe schaffen… ;)

Alles Liebe,



9 Gedanken zu „Start in die Plätzchen-Saison: Tassenkekse

  1. Sari sagt:

    ok, also 1. IIIIIIK… DIE TASSE!!!

    Und 2. finde ich irgendwie immer eine Ausrede für das Backen. Immerhin habe ich Ausstecher für jede Gelegenheit. Äpfel und Igel für den Herbst, Blumen und Hasen für den Frühling, Raketen für Zwischendurch und und und… aber am Schönsten ist es doch zu Weihnachten :)

    Meine offizielle Weihnachtskekse Zeit beginnt immer mit dem 1. Advent!

    • Mina sagt:

      Die Tasse ist…du kannst es dir schon denken…aus Japan. Und ist meine Lieblingstasse :cup: :heart_bubble:

      eigentlich habe iach auch so eine riesige Schachtel mit allerlei Förmchen, aber wie du sagst, am meisten Spaß macht es zu Weihnachten :)

  2. Maru sagt:

    Wir haben diese Woche den großen Plätzchen-Marathon gehabt und nun warten viele schöne Keksdosen voller Plätzchen darauf vernascht zu werden und ich muss mich doch sehr zurückhalten nicht unentwegt so ein süßes Ding in den Mund zu schieben. Sie sollen ja für die ganze Weihnachtszeit reichen und mein Babybauch soll auch nicht vor lauter Süßkram explodieren. *kicher* Deine Tassenkekse sind wirklich hübsch geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D ;) :3 xD O_O :O >< ><* ;( x_x -_- :zzz: :heart_bubble: :heart_pink: :heart_pale: :star: :letter: :mail: :doc: :book: :note: :sun: :cup: :cupcake: :cherry: :yurei: :skull: :gift: :kuma: :usagi: :neko: :girl: :boy: :kinoko: :sprout: :house: :cal: :disk: :file: :pen: :warning: :arr_down: :arr_up: :arr_left: :arr_right: more »