Sari’s Nougatsterne

Heute war bei mir Backtag angesagt. Gleich nach dem Aufstehen habe ich begonnen Zutaten abzuwiegen, zusammenzurühren und -zukneten. Kurze Zeit später waren Teigkugeln für drei unterschiedliche Plätzchensorten im Kühlschrank und eine weitere Makronenmasse in der Rührschüssel.

Das Motto lautet wohl ein wenig norddeutsche Weihnacht, denn ich backe Friesenringe, Teekekse und Lübecker Marzipan-Makronen (alle Rezepte aus der Meine Familie und ich 12/2011). Ein Rezept allerdings stammt von Sari, und zwar das für Nougatsterne. Gebacken werden sie mit einem Mürbteig, der zusätzlich mit gemahlenen Nüssen – in meinem Fall Mandeln – verfeinert ist.

Der Teig lässt sich am besten zwischen zwei Lagen Küchenfolie ausrollen und ist dann auch leichter aufs Backblech zu übertragen (ich hatte es erst auf der bemehlten Küchenplatte probiert). Als wäre Mürbteig mit Mandeln nicht schon verboten gut genug, werden immer zwei Sterne noch mit Nougat zusammengeklebt und der so entsandene Doppelkeks mit Schoki bestrichen und Zuckerperlen verziert :D Sehr lecker und nachbacken empfehlenswert. Danke, Sari, für das Rezept!

Alles Liebe,



7 Gedanken zu „Sari’s Nougatsterne

  1. Iwa sagt:

    Hey! ^^

    Moaaaa, die sehen echt lecker aus! *_* Davon hätte ich jetzt auch gerne welche. Übrigens scheine ich gerade wohl irgendwie im Harry Potter-Fieber zu sein, denn jedes Mal, wenn ich auf den Bildschirm schaue, lese ich nicht „Nougatsterne“, sondern „Nokturngasse“. oO Sehr, sehr komisch…

    „Aber ich nutze diesen aslot dann nie sinnvoll, sondern hänge nur im Internet rum und plötzlich ist es Zeits chlafen zu gehen. Danach ärgere ich mich immer tierisch.“
    -> Mir geht es da ähnlich! Gerade im Netz kann man sich so schnell „verlieren“, wenn man nicht aufpasst und dann ist die schöne Zeit wieder weg.

    Dieses Jahr hätte ich auch gerne selbstgemachte Geschenke für meine Familie hergestellt, aber das schaffe ich mit Sicherheit nicht mehr. Außerdem habe ich nur begrenzte Möglichkeiten, weil ich z.B. weder stricken, häkeln noch richtig nähen kann. Ich könnte meinen Eltern vielleicht etwas zeichnen, aber das dürfte auch nicht zu zeitaufwendig sein. Ich habe mir aber fest vorgenommen, meine Handarbeitsfähigkeiten auf- und auszubauen, sodass ich vielleicht nächstes Jahr mit etwas Selbstgemachtem (wie z.B. den tollen Pulswärmern, die du fabriziert hast) aufwarten kann.

    Ja, irgendwie bekommt man es immer hin, ich finde es nur schade, dass man sich diesem Stress auch kaum entziehen kann. Auf gewisse Dinge, wie Klausuren etc. hat man eben keinen Einfluss und muss sich damit abfinden. Aber so ist das eben.

    Liebe Grüße jedenfalls und noch einen schönen Sonntag,

    Iwa

    • Mina sagt:

      Ich habe heute erst wieder mit meiner Mama telefoniert und wir haben uns fest darauf geeinigt, dass es dieses Jahr nur Kleinigkeiten gibt. Und zwar wortwörtlich, kleine Geschenkchen, nichts wo man unnötig tief in die Tasche greifen muss. Uns ist wichtig, dass wir den Abend gemeinsam verbringen und Spaß dabei haben!

      Das mit dem Drang etwas Selbstgemachtes verschenken zu wollen ist so blöd, denn plötzlich hat man dann gar keine Lust etwas zu kaufen. Man möchte unbedingt selbst kreativ werden. Aber glaub mir: ich kann ja jetzt häkeln und stricken. Und was ist? Ich wünschte ich könnte nähen xD Man meint immer, wenn man das und das kann, ja dann würde man alles selbst machen.

      Du zeichnest so wunderschön, ich glaube auch über eine noch so kleine Zeichnung würde sich deine Familie bestimmt freuen. Sie wissen ja, dass du so im Stress bist.

      Und die Nokturngasse…das klingt verdächtig nach Harry Pottermanie ;) :heart_pink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D ;) :3 xD O_O :O >< ><* ;( x_x -_- :zzz: :heart_bubble: :heart_pink: :heart_pale: :star: :letter: :mail: :doc: :book: :note: :sun: :cup: :cupcake: :cherry: :yurei: :skull: :gift: :kuma: :usagi: :neko: :girl: :boy: :kinoko: :sprout: :house: :cal: :disk: :file: :pen: :warning: :arr_down: :arr_up: :arr_left: :arr_right: more »