Fail: Weihnachtsplätzchen ODER warum Spritzgebäck und ich nicht miteinander können

Blogger tendieren ja eher dazu, sich im besten Licht zu präsentieren. Da wird arrangiert, beleuchtet und gerne mal getrickst. Und schon sieht jedes Essen unwiderstehlich lecker und die Wohnung perfekt gestylt aus.

Als kleine Erfrischung dachte ich mir ich führe etwas neues ein: Fail-Posts. Die nackte Wahrheit, wenn mal was gehörig in die Hose gegangen ist. Und den Anfang machen meine Weihnachtsplätzchen vom letzten Advent.

Mit Spritzgebäck stehe ich von Haus aus aufs Kriegsfuß. Ganz schlecht bin ich auch mit Größenangaben wie „etwa 2 bis 3 cm Große Klekse aufs Backblech spritzen“. Aber all das hält mich natürlich nicht davon ab ein neues Spritzgebäck-Rezept auszuprobieren. Wo sie doch auf dem Bild so lecker aussahen.

Fail: Weihnachtsplätzchen

Ob ihr’s glaubt oder nicht, ich stand sogar mit dem Lineal in der Küche, um sicherzugehen, dass ich auch ja keine 2mm zu große Gupfe spritze (im dritten Anlauf, nachdem ich schon einen Beutel und eine Silikonspritze eingesaut hatte). Hm ja, ganz so gupfig wie im Buch sahen sie von Anfang an nicht aus. Aber ich war doch den Anweisungen gefolgt. Aber ich war doch … ein Depp. Wieder auf Spritzgebäck reingefallen!

2 Minuten im Ofen und meine angestrebten Schokowölkchen glichen eher plattgetretenen Hundehaufen. Zugegeben: immer zwei Kackhaufen mit Nougat zusammengeklebt sind richtig lecker. Aber verschenkt wurden die an niemanden.

Bis zum nächsten Advent habe ich all das bestimmt schon wieder verdrängt und versuche mich am nächsten Spritzteig. Vielleicht wird ja der dann was.

Habt ihr sowas auch schon erlebt?

Alles Liebe,



3 Gedanken zu „Fail: Weihnachtsplätzchen ODER warum Spritzgebäck und ich nicht miteinander können

  1. frl. wunderbar sagt:

    Ich kenn das! Bei mir geht auch so oft was schief…. Ich steh irgendwie mit Spritzbeutel auf Kriegsfuß :/
    Ich hab dieses Jahr auch etwas auf’s Blech aufspritzen wollen. Sollte danach auch hübsch & nett aussehen. Letzten Endes sind die „Häufchen“ nur in die Breite zerlaufen und waren danach ungenießbare Taler … (hart wie Stein).

  2. Sari sagt:

    Alsooooooooo….ich finde ja, dass die eigentlich echt lecker aussehen, ich weiß gar nicht, was Du hast?!

    Aber bei mir haut auch oft etwas nicht hin, vor allem bei ganz einfachen Kuchen werden die manchmal nicht fest innen drin oder gehen nicht richtig auf…

  3. Aki sagt:

    Ich glaube, diese Rubrik bei dir wird mich sehr amüsieren – weil, bitte, wem passieren solche Dinge nicht?

    Aber mal nebenbei, so schlimm sehen die Plätzchen doch nicht aus? Machen mir grad Lust auf Schoki. :heart_bubble:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D ;) :3 xD O_O :O >< ><* ;( x_x -_- :zzz: :heart_bubble: :heart_pink: :heart_pale: :star: :letter: :mail: :doc: :book: :note: :sun: :cup: :cupcake: :cherry: :yurei: :skull: :gift: :kuma: :usagi: :neko: :girl: :boy: :kinoko: :sprout: :house: :cal: :disk: :file: :pen: :warning: :arr_down: :arr_up: :arr_left: :arr_right: more »