Den Herbst auf den Teller geholt

Nein, heute gibt’s kein Rezept für Kürbis-Risotto oder Kürbis-Suppe. Ich habe das orangefarbige Herbstglück mal etwas „ungewöhnlicher“ verarbeitet, und zwar als Kürbisbrot. Und als Alternative dazu Apfelbrot.

Ehrlich gesagt kommt jetzt nicht mal ein Rezept *lach* Denn obwohl das Apfelbrot wie Kuchen mit viel Mandeln und das Kürbisbrot herzhaft mit Hefeteig, Chili und Fetakäse gebacken wurde – was nebenbei bemerkt ja wohl beides unverschämt gut klingt – war ich mit dem Ergebnis jeweils geschmacklich nicht 100%ig zufrieden.

Dennoch wollte ich euch das Bild zeigen. Es soll als Anregung dienen, dass man die typischen Herbstfrüchte auf ganz unterschiedliche Art und Weise verarbeiten kann.

Und falls jemand ein wirklich gutes Apfel- oder Kürbisbrot-Rezept für mich hat, bitte immer gerne!

Alles Liebe,



2 Gedanken zu „Den Herbst auf den Teller geholt

  1. Sari sagt:

    Interessante Varianten, aber für mich als Brot eher…nun ja, ich lasse mich eeher selten auf aussergewöhnliche Geschmacksrichtungen ein *lach* Was mich schon immer gereizt hat, das war Kartoffelbrot!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D ;) :3 xD O_O :O >< ><* ;( x_x -_- :zzz: :heart_bubble: :heart_pink: :heart_pale: :star: :letter: :mail: :doc: :book: :note: :sun: :cup: :cupcake: :cherry: :yurei: :skull: :gift: :kuma: :usagi: :neko: :girl: :boy: :kinoko: :sprout: :house: :cal: :disk: :file: :pen: :warning: :arr_down: :arr_up: :arr_left: :arr_right: more »