Mina’s Weihnachtswerkstatt: Stricken bis die Nadeln glühen

Weihnachten liegt schon eine Weile zurück, doch ich bin bisher noch nicht dazu gekommen euch meine Wunderwerke zu zeigen. Da ich manchmal ein wenig verrückt bin, habe ich viel zu spät im Dezember beschlossen fast alle Geschenke selbst zu machen. Also wurde unter anderem gestrickt, bis die Nadeln glühten.

So entstand ein weiterer wham bam thank you lamb! Neckwarmer, dieses Mal in einem wunderschönen Gold. Das Bild oben links kommt der realen Farbe am nächsten. Ich trage meinen eigenen quasi täglich. Er ist praktisch, kuschlig und warm. Ich hoffe dieser hier wird genauso geliebt ^^

Mein Papa wäre aber nicht mein Papa, wenn das für ihn auch warm genug wäre. Er ist ein fast zwei Meter Riese. Und da braucht es schon mehr Maschen um einen warmen Hals zu garantieren.

Der Wunsch lautete wortwörtlich: „Sooo breit (Anm. d. Autorin: in etwa 45cm) und mindestens 2m lang.“ Uff, dachte ich, 2m sind eine Menge. Ich hab das ganze geschickt durch einen Schlauchschal umgangen. Der war zwar tatsächlich in etwa einen halben Meter breit (sah durch ein Rippenmuster aber schmäler aus). Da so ein Rundschal aber sehr eng anliegt und dadurch richtig mollig warm ist, war es nicht nötig ihn 2m lang zu machen.

Die Fotos sind alle nicht so besonders, aber ihr kriegt einen groben Eindruck ^^

Ein Dank geht an meine tollen Freunde, die es ohne zu murren akzeptiert haben, dass ich bei unseren abendlichen Treffen immer Strickzeug dabei hatte. Komplizierte Brettspiele, bei denen ich mitdenken hätte müssen, waren nicht drin *lach*

Alles Liebe,



10 Gedanken zu „Mina’s Weihnachtswerkstatt: Stricken bis die Nadeln glühen

  1. Sari sagt:

    Krass, dass Du das alles echt so knapp geschafft hast. Ich habe hier nun Nadeln vor mir liegen und will mich die Tage an einem Schal versuchen…Stricken…na mal schauen *lach* Die Farben sind echt schön gewählt!

    • Mina sagt:

      Leider sind die Fotos so schlecht, doch vor allem das gold war in echt so schön glänzend und vor allem kuschlig ♥
      Ich hatte es ja bei dir drüben schon geschrieben. Es hat nur irgendwie geklappt, weil ich massenkompatible Ideen genommen habe und nicht so auf den individuellen Geschmack der Beschenkten eingegangen bin. Sonst wäre ich niemals fertig geworden.

      Ich bin gespannt wie’s dir mit dem Stricken geht. Es macht dir bestimmt Spaß!

      • Sari sagt:

        Gerade erste Erfolge mit rechten Maschen :) Nun will ich dringend Daten von Dir: Garndicke und Nadelstärke bitte :) Und gab es da ’ne Anleitung für Anfänger??? ^-^

  2. Maru sagt:

    Da warst du aber wirklich super fleißig. Respekt! Ich bin was Handarbeiten betrifft leider null die Tochter meiner Mutter und habe zwei linke Stricknadeln, äh…Hände.

    • Mina sagt:

      Ich finde die muss man auch nicht haben. Jeder hat andere Talente. Und wenn man selbst meint, dass man etwas vielleicht nicht so gut kann, macht es auch für gewöhnlich keinen Spaß. Also warum Zeit dafür aufwenden?

      Du kannst dafür putzig zeichen :) das kann ich gar nicht!

  3. Suzu sagt:

    Mein Mann wünscht sich von mir auch noch einen Schal. Aktuell benutzt er einen von mir, aber den brauch ich ja auch irgendwann mal wieder. Ich will ihm also den Wunsch erfüllen und einen stricken.
    Hast du vielleicht einen Tipp bei der Wahl der Nadelstärke oder Wolle?

    • Mina sagt:

      Mir macht es unglaublich Spaß mit 10er oder 12er Nadeln zu stricken, weil man so schnell vorankommt und es ein tolles Erfolgserlebnis ist. Meine Lieblingswolle in der Stärke ist Ragazza Lei von Lana Grossa. Das ist 100% Merino Schurwolle und sehr angenehm zu tragen.

      Für die beiden Schals oben bin ich zu Karstadt maschiert und habe einfach gekauft, was sie an dicker Wolle da hatten (sind auch beide „nur“ Acryl).

      • Mina sagt:

        Für den wham bam braucht man ziemlich genau zwei Knäuel, der ist etwa 45cm lang, aber auch relativ breit, weil man ihn ja umschlägt. Aber je nachdem wie lang er werden soll, kannst du dich daran ja orientieren. Ich glaube für die zwei Schals, die ich 2010 zu Weihnachten für meine Freundinnen gestrickt hatte (die waren etwa halb so breit) habe ich jeweils drei oder vier gebraucht. Waren aber auch nicht megalange Schals (so im Sinn von 2m).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D ;) :3 xD O_O :O >< ><* ;( x_x -_- :zzz: :heart_bubble: :heart_pink: :heart_pale: :star: :letter: :mail: :doc: :book: :note: :sun: :cup: :cupcake: :cherry: :yurei: :skull: :gift: :kuma: :usagi: :neko: :girl: :boy: :kinoko: :sprout: :house: :cal: :disk: :file: :pen: :warning: :arr_down: :arr_up: :arr_left: :arr_right: more »