Bentos der Woche 08.2012

Diese Woche bin ich nur einmal dazu gekommen ein klassisches Bento vorzubereiten: Onigiri (Reisbällchen) mit Thunfisch-Mayo-Füllung, gedünstetes Gemüse und ein gekochtes Ei in Bärchenform.

Ihr könnt euch meinen Aufschrei vorstellen, als ich am nächsten Tag im Büro stolz mein Bärchenei herzeigen wollte und feststellen musste, dass das Ei nicht groß genug für die Form gewesen war xD

Meine Kollegin fand’s lustig. Ich musste ein bisschen an Darth Vader denken :lol:

Mehr zum Projekt 12 in 2012 erfährst du hier.

Alles Liebe,



9 Gedanken zu „Bentos der Woche 08.2012

    • Mina sagt:

      Ich habe Onigiriformen in zwei Größen und für die kleineren ist die Box einfach ideal (^^)v Ich hatte die Egg Mold total falsch eingeschätzt. Hätte nie gedacht, dass man ein noch größeres Ei braucht -_-

  1. Fianna sagt:

    Waiiii! xD Wie niedlich das aussieht. :heart_pink: Nach deinen tollen Fotos würd ich am Liebsten sofort den nächsten Bento Onlineshop plündern. :3

    • Mina sagt:

      Hihi, ich könnte da auch immer kaufen, kaufen, kaufen. Aber du müsstest doch auch Bento-Ausrüstung zu Hause haben. Hatten wir nicht mal gemeinsam bestellt und Soja-Schweinchen gegen Hello Kitty-Soßenbehälter getauscht? :D

  2. Moni sagt:

    ich frag mich ja die ganze Zeit ob diese Bentoboxen halbwegs dicht sind?

    Überleben die ein umhertragen im Rucksack ohne aufzugehen und auszulaufen? Ich guck mich nämlich grad bei casabento um XDDDD

    Und wie die Eier da reinkommen frag ich mich auch *lol*… wobei Eier mag ich ja nich… das wär nur pures Interesse XDD

    • Mina sagt:

      Ich versuche es zu vermeiden Speisen mit viel Flüssigkeit mitzunehmen (Soßen u.ä.) und packe die Box schon auch mal zusätzlich in eine Pausenbrottüte bzw. einen Gefrierbeutel. Grundsätzlich hab ich immer ein Stofftuch rumgeknotet, das saugt zur Not schon mal ein bisschen was auf.
      Ich habe Boxen, die Gummidichtungen haben und mit so einem Klackverschluss sind, aber 100%ig dicht sind die auch nicht.

      Die Eier werden fest gekocht und dann noch möglichst warm geschält und in die Form gepackt. Dann 10 Minuten in kaltes Wasser oder über Nacht in den Kühlschrank und schon hat man einen Darth Vader Bär ;D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D ;) :3 xD O_O :O >< ><* ;( x_x -_- :zzz: :heart_bubble: :heart_pink: :heart_pale: :star: :letter: :mail: :doc: :book: :note: :sun: :cup: :cupcake: :cherry: :yurei: :skull: :gift: :kuma: :usagi: :neko: :girl: :boy: :kinoko: :sprout: :house: :cal: :disk: :file: :pen: :warning: :arr_down: :arr_up: :arr_left: :arr_right: more »