Sponsored Post: Besuch vom kleinen, grünen FROSCH

Ihr habt’s schon gelesen: an meinem Geburtstag wurde lecker vegetarisch gegrillt. Aber ich wäre nicht ich, wenn ich dabei nicht meine Lieblings-Einkaufstasche mit dem gigantomanischstem Fettfleck aller Zeiten versaut hätte (und nein, das ist kein Fake für diesen Sponsored Post *lach*). Also, was tun?

Besuch vom kleinen, grünen FROSCH

Huch, es klingelt an der Tür. Moment, bitte. Oh, was ist das? Ich kriege Besuch von…einem Frosch?

Mina: Wer bist denn du?
Frosch: Erkennst du mich nicht? Ich bin der FROSCH Frosch.
Mina: Die, von denen ich schon meine anderen Putzmittel größtenteils habe?
Frosch: Ja, genau der.
Ich strahle.
Mina: Na, dann kannst du mir ja vielleicht weiterhelfen? In Sachen Fleck-Entfernung kennst du dich ja bestens aus.

Besuch vom kleinen, grünen FROSCH

Frosch: Aber hallo! Und deshalb hab ich dir was mitgebracht. Kuck mal. Gallseife, wie zu Omas Zeiten.
Säuerlich verziehe ich das Gesicht.
Mina: Lieber Frosch, da muss ich dich enttäuschen. Bei mir gibt’s nur Haushaltshelfer ohne tierische Inhaltsstoffe.
Der Frosch blickt mich verschmitzt an.
Frosch: Deshalb hat FROSCH auch was neues entwickelt: wie Gallseife. Ist vegan, hilft aber genau so gut.

Besuch vom kleinen, grünen FROSCH: vegane Gallseife

Ich schaue skeptisch. Aber das Stichwort vegan gefällt mir natürlich.
Mina: Das probieren wir aus. Was muss ich tun?
Frosch: Erst mal den Fleck kräftig damit einsprühen.
Gesagt, getan.
Mina: Uff, riecht ein bisschen wie Bio-Schimmelentferner.
Frosch: Denk dir nichts, nach dem Waschen riecht das wieder ganz frisch.

Besuch vom kleinen, grünen FROSCH

Mina: Okay, eingesprüht ist. Wie lange müssen wir warten?
Der Frosch schnappt sich meinen iPod und stellt 10 Minuten ein.
Frosch: 10 Minuten. Auf keinen Fall soll es eintrocknen.
Ich summe lesie die Jeopardy-Melodie for mich hin. Bald ist die Wartezeit rum und ich stopfe die Tasche in die Waschmaschine. Da sie abfärben könnte, gebe ich sie allein in die Trommel.
Mina: Hm, blöd wegen einem Teil zu waschen. Ich mal mal 30 Minuten Kurzwaschgang.

Besuch vom kleinen, grünen FROSCH

Nach dem Waschen und Trocknen schiele ich zum Frosch. Der hat rosa Bäckchen bekommen, denn die Flecken sind zwar schwächer geworden, aber immer noch sichtbar.
Auffordernd schaue ich ihn an.
Mina: Und nun? Nochmal das Ganze?
Frosch: Ja, nochmal. Und dieses Mal waschen wir bei 60°.

Besuch vom kleinen, grünen FROSCH

Gesagt, getan. Und hier seht ihr das Endergebnis. Ganz weg sind die Flecken nicht. Aber tatsächlich weiß ich, dass das mit echter Gallseife auch so ist. Und auf den ersten Blick sieht man nichts mehr.

Der kleine Frosch grinst mich an.
Frosch: Passt, oder?
Mna: Klar. Und wir experimentieren weiter. Schließlich bin ich auch Meister im Tomatenflecken verursachen.
Wir kichern beide.

Ich bin gespannt, was die vegane Gallseife alles kann. Nicht ist ärgerlicher, als wenn man sich ein Kleidungsstück mit Soße, Fett oder Tomaten versaut. Und ich bin von FROSCH Produkten voll überzeugt. Alle, die ich besitze, reinigen und riechen gut. Es ist möglich vegane Putzmittel herzustellen und FROSCH ist da ein Pionier. Ich hoffe viele ziehen noch nach und die Menschen erhöhen ihren Aufmersamkeitsfaktor, was in ihren täglich verwendeten Mitteln so drin ist.

Wer gerne allgemein mehr Informationen zu den Putzmitteln von FROSCH haben möchte, besucht am besten frosch.de. Persönlich bin ich ein riesen Fan des Grapefruit-Fettentferners, der einzige, der meiner Badewanne mit all den Öl-Bädern Herr wird.

Auf Facebook findet ihr FROSCH natürlich auch.

Und wusstet ihr, dass die Marke in Japan total in ist? Es gibt die Reiniger und Spülmittel dort in schicken Boutiquen, weil alles Bio und deustche Qualität und so ;)

Der kleine Frosch und ich plaudern jetzt noch eine Runde. Euch ein schönes Wochenende.

Alles Liebe,



Hast du die Wohnung schön?

Der heutige Beitrag ist in Kooperation mit ruumz.de entstanden. Ruumz, noch nie gehört? Geht auch gar nicht, denn das ist ein neues Wohnportal, das im Herbst startet. Mir wurde mit dieser Aktion schon die Nase langgezogen, denn es soll einen Shop, Magazin und Community geben. Ich denke, das wird eine gute Mischung. Online Mags sind toll, aber wenn man sich gleich noch zu den passenden Themen austauschen kann, ist das umso besser xD

Vorab gibt es auf der Ruumz Facebook-Seite eine Foto-Aktion, bei der ihr bis zu sechs Bilder von Eurer Wohnung hochladen könnt. Als Belohnung gibt es gleich einen 30 Euro Gutschein für den späteren Ruumz Shop. Durch die Aktion gibt es dann im in knapp zwei Wochen in der Community gleich viele tolle Fotos zu bestaunen. Und das Beste: Es gibt natürlich auch was zu gewinnen. Ein Homestyling im Wert von 2000 Euro.

Wer’s noch genauer wissen möchte, schaut sich folgendes Video an.

Ich überlege ja, ob ich selbst mitmachen kann, oder nicht. Denn ich empfinde es immer so, dass meine Wohnung in kleinen Details schön ist, aber eher weniger im Gesamtbild. Umso mehr könnte ich dann vielleicht das Homestyling brauchen *lach*

Was haltet ihr von Wohncommunities, in denen Privatleute zeigen, wie sie wohnen? Ich linse ja zu gerne durch Gartentore und fremde Fenster. Deshalb freue ich mich darauf zu sehen, was bei der Ruumz Aktion so rauskommen wird. *geht dann mal ihre Wohnung knipsen*

Alles Liebe,



So wird Balkonien zum schönsten Ort der Welt

Balkonliene Online Magazin

Heute waage ich mich in Kooperation mit dem Balkonliebe Magazin an ein für mich recht neues Thema heran: Online Magazine. Es gibt sie ja mehr und mehr, und einige wie das SisterMag oder Sweet Paul sind in aller Munde.

Ich hatte nun gelegenheit den Blick in die 2013er Ausgabe von Balkonliebe zu werfen und bin richtig begeistert. Auf 59 Seiten kann man sich durch die schönsten Seiten Balkoniens schmökern. Es geht sowohl ums Handwerk des richtigen Balkongärtners, alles, was man dazu braucht, als auch um Inspiration. Und bei diesen Seiten schlägt mein Herz schneller.

Balkonliene Online Magazin: Summer in the City

Das Mag konzentriert sich nicht nur auf einen bestimmten Stil, sondern wirft einen Blick auf unterschiedliche Trends und zeichnet ein wundervolles Bild davon wie vielfältig man so einen kleinen Raum wie einen Balkon gestalten kann. Von stylish bs hin zu italienischem Flair mit Zitronenbäumchen…menno, ich möchte auch einen Balkon!

Balkonliene Online Magazin: Blühende Crossover-Hits

Hier in Bayern ist die ungekürte Königin der Balkone ja die Geranie. Klar sind so klassische Balkone schön, aber ich finde es toll, wenn man neue Wege geht, exotische und heimische Pflanzen und vor allem bunte Farben kombiniert. Auf dem Bild oben sieht man eine meiner Lieblingskombinationen im Moment: Orange und lila. Da fühlt man sich doch gleich in den Süden versetzt :D

Ein Thema, dass ich besonders spanend finde ist das sogenannte „Urban Gardening“, also gärtnern in der Stadt. Bei meinen Weltverbesserungsbestrebungen begegnet mir dieser Trend immer öfter. Auch in München, Berlin oder Köln den Garten für frische Kräuter und Radieschen nutzen. Dachterrassen in Gewächshäuser oder Honigproduktionsstätten verwandeln. Einfach nur toll!

Balkonliene Online Magazin: Urban Gardening

Seht euch dieses Bild an. Da muss ich an das Sprichwort „Platz ist in der kleinsten Hütte“ denken. Hier könnte man das wohl auf „Platz ist auf dem kleinsten Balkon“ ummünzen *kicher*

Wer auch Lust bekommen hat zu schmökern: auf, auf! Das Balkonliebe Magazin ist kostenlos erhältlich unter http://balkonliebe.de/magazin/

Balkonliebe Online Magazin

Und hoffentlich schreibe ich euch auch irgendwann so von meinem Balkon aus ;)

Alles Liebe,



Handmade with Love – Zauberhafte Geschenkideen für liebe Freunde

Ich hatte mal wieder großes Glück und wir wurde eine Ausgabe des Buchs Handmade with Love zur Verfügung gestellt. In diesem Buch findet man in vielerlei Kategorien (für die romantische Freundin, für die Shocoholic Freundin, die New Age, Öko.Freundin usw.) einfache DIY-Ideen um Freundinnen eine selbstgemachte Freude zu bereiten. Die Ideen sind leicht umzusetzen. Hilfe bekommt man dabei durch beiliegende Schablonen und ein paar Downloads. Zugegeben, die Ideen sind sicher nicht alle neu. Aber das besondere an Handmade with Love ist die junge Frau, die hinter dem Konzept steht: Jill (21).

Ihre Geschichte liest sich ein bisschen wie der Traum eines jeden (zeichnenden) jungen Mädchens *lach* Mit 15 Jahren erschien (in Holland) der erste von ihr gestaltete Schülerkalender, weitere Bücher folgten. Jetzt schwappt Jills Stil dank des Coppenrath Verlags auch nach Deutschland und ich kann mir vorstellen, dass vor allem jüngere Frauen und Mädchen davon angetan sein werden. Wie oft saß ich und wollte etwas selbstgebasteltes verschenken, hatte aber keine Idee. Zum Schluss gibt es sogar noch ein paar Tipps, was sich als Geschenk für die wichtigsten Männer im Leben (der eigene Freund, der beste Freund, Papa, Bruder und der schwule beste Freund) eignet und wovon man lieber die Finger lassen sollte ;)

Die Anleitungen im Buch treffen nicht alle vollkommen meinen Geschmack. Sie sind eindeutig für ein jüngeres Zielpuplikum und eben alle durch und durch Jill. Und auch, wenn es nicht exakt meins ist, begeistert es mich gleichzeitig, dass jemand so jung schon so eine Identität gefunden und eine ganze Welt drum herum erschaffen hat. Alle, die es verspielt mädchenhaft mögen, sollten unbedingt mal reinschauen.

Was mir persönlich total gut gefällt ist die zugehörige Interior-Linie mit Kerzen, Notizheften, Bettwäsche, Tapeten etc. pp. Ich habe so eine wunderschöne grüne Bettwäsche (gleiches Muster wie die Tapete im Bild) bekommen, die mit in die Wohnung am See darf, und ich freu mich aufs erste Mal darin schlafen :3

Foto: (c) Erisman, Breisach

Was sagt ihr? Trifft Jill’s Stil euren Geschmack?

Wer auf alle Fälle noch mehr über sie und alle erhältlichen Produkte erfahren möchte, sollte auf ihrer Webseite My Life is Sweet oder Facebook-Page vorbeischauen.

Alles Liebe,



Meine persönliche Weihnachtsfee

Wir sind ja schon ins neue Jahr rübergerutscht, aber ein paar Weihnachtsbeiträge stehen noch aus. Vor allem dieser hier, denn in der Adventszeit hat es das Universum sehr gut mit mir gemeint und mir meine ganz persönliche Weihnachtsfee zugeteilt.

Die Ausgangssituation war dieses Jahr denkbar heikel: kaum Zeit für selbstgebastelte Geschenke, kein Geld um welche zu kaufen. Und schenken gehört für mich unbedingt dazu. Nicht im Sinne von „Weihnachten wird unterm Baum entscheiden“, sondern als Ausdruck dafür, dass man den anderen gern und an ihn gedacht hat.

Und da kam mir preis.de zu Hilfe, die mich einkaufen geschickt haben. Und zwar bei niemand geringerem als amazon. Und ich liiiebe es bei amazon einzukaufen. Durch Bücher stöbern, TV Serien raussuchen, Neues entdecken, Schnäppchen jagen. Mittlerweile gibt es ja fast alles bei amazon. Da ich als Student ein Jahr kostenlose Prime-Mitgliedschaft genieße war mein Paket auch in null Komma nix hier.

Durch einen Kosmos Experiementierkasten für meine kleine Schwester, war der Karton ganz schön groß. Bekommt ihr auch so gerne Riesenpäckchen? :D Zusätzlich befanden sich noch zwei Bücher für das Schwesterherz, Feen Elfen Gnome von Jeanne Ruland für meinen Papa und der LandIdee Wandkalender 2013 für meine Mama darin.

Da ich aus Hannover schönes Geschenkpapier mitgebrachte hatte, freute ich mich noch viel mehr als sonst aufs Verpacken der Geschenke. Eines nach dem anderen wurde liebevoll verklebt und mit Schleifen und anderen kleinen Gimmicks geschmückt. So landeten sie auf meinem Fensterbrett neben dem Miniatur-Weihnachtsbaum :)

Damit war mein persönliches Weihnachten allerdings noch nicht vorbei. Schon seit längerem nämlich wird mir mein Wasserkocher zu gefährlich. Irgendwo scheint er undicht zu sein, denn die Bodenplatte und somit das Stromkabel stehen ständig unter Wasser. Da ich schon zwei Wasserkocher unvermittelt brennen habe sehen, musste unbedingt ein neuer her. Und da noch etwas „Shopping-Geld“ über war, wurde nach vielen Stunden Rezensionen-Lesen der Severin WK 3364 bestellt.

Hm…jetzt wo ich das Bild so ansehe, steht da es wäre Modell WK 9633 xD Anyway, es ist genau der Waserkocher, den ich wollte. 1,5 L Fassungsvermögen und das wichtigste: innen ein komplett durchgehender Edelstahlkessel. Nur der Deckel ist aus Plastik, kommt so aber je nach Ausschütt-Methode nicht mit dem Wasser in Berührung (Thema Weichmacher im Plastik und so ;)) Ich bin rundum glücklich!

Ein riesen Dank geht noch einmal an preis.de, auf deren Homepage ihr alles unter einem Dach findet: Gutscheine (Bespiel: amazon) und Preisvergleich. Sucht man nach einem bestimmten Artikel, findet man ihn entweder in der hauseigenen Artikel-Datenbank mit sehr schöner Preisübersicht (Beispiel: Lego TIE-Fighter, den Mr. Perfect zu Weihnachten bekommen hat) oder in einer allgemeinen Übersicht, bei der man z.B. nach TÜV Zertifikat oder Trusted Shops Siegel filtern kann (Beispiel: KOSMOS Experimentierkasten Kristall-Zauber). Es gibt sogar eine Preisvergleich-App fürs Handy. Ausprobieren lohnt sich also auf jeden Fall.

Alles Liebe,



Eine Zeitschrift wie für mich gemacht: The Simple Things #1

Ich liebe Zeitschriften. Hin und wieder habe ich ja schon über Neuerscheinungen auf dem deutschen Markt geschrieben. Als ich vorgestern The Simple Things das erste mal sah, war klar: die will ich haben. Und euch davon erzählen. Denn The Simple Things, das ist ein bisschen so als hätte man eine Zeitung speziell für mich gemacht.

In meinem Leben dreht sich vieles um den Kreislauf der Jahreszeiten im Großen, um die täglichen Rituale im Kleinen. Und schon beim Inhaltsverzeichnis jauchzte ich erfreut auf, die erste Zeitschrift, die in Morgen, Tag und Abend unterteilt ist.

Wie der Name vermuten lässt, dreht sich alles um die einfachen Dinge im Leben. An vorderster Stelle das Thema Entschleunigung, dazu kommen Ursprünglichkeit und Gemütlichkeit. Ich weiß schon, es ist nicht das erste Magazin, dass sich mit den schönen Seiten im Leben beschäftigt. Dennoch hat mich TST an vielen Stellen mit Neuem überrascht, mit Berichten über Dinge, von denen ich noch nie gehört hatte.

TST erscheint nicht nur in Deutschland, sondern ist weltweit ganz neu. Lohnenswert ist auch ein Besuch auf der englischsprachigen Website. Deren Blog ist gefüllt mit schönen Ideen aus allen Bereichen, die auch das Magazin abdeckt.

Und jetzt kommt die tolle Überraschung (ich freu mich selbst wahrscheinlich am meisten ^^): ich darf 3 Probe-Abos von The Simple Things verlosen! Deshalb: Gleich auf den Banner klicken und mitmachen ♥

Alles Liebe,