Gemma Doyle Trilogy – Libba Bray

Heute möchte ich euch die Gemma Doyle Trilogie von Libba Bray vorstellen:

Dabei ist der dritte Band mein März-/S-Beitrag für die I’m in…English und ABC Challenges.

Ende des 19. Jahrhunderts: Gemma lebt mit ihrer englischen Familie in Indien. Sie ist glücklich dort, doch an ihrem 16. Geburtstag ändert sich alles. Sie hat eine Vision, kurz darauf stirbt ihre Mutter auf mysteriöse Art und Weise. Gemmas Familie zieht zurück nach England und Gemma muss nach Spence, einer Schule für höhere Töchter. Sie ist die Neue, sie ist aus Indien und wird erst einmal links liegen gelassen. Selbst von Ann, mit der sie ein Zimmer teilt und die selbst weiß, was es heißt ein Außenseiter zu sein. Zu allem Überfluss hören die Visionen nicht auf und eines Tages taucht auch noch der junge Mann Kartik auf, der Gemma aus Indien gefolgt ist und sie bedrängt sich gegen die Vision zu wehren.

Die Dinge ändern sich als Gemma ein altes Tagebuch findet und herausfindet, dass es eine andere Welt gibt; eine Welt voller Magie. Gemma hat mit ihren Visionen die Möglichkeit diese Welt zu betreten. Da sie den beiden beliebtesten Mädchen der Schule – Felicity und Pippa – anbietet sie mit in jene Welt zu nehmen, erkauft sie sich und auch Ann einen Platz in deren Riege. Gemeinsam gründen sie einen geheimen Zirkel und treffen sich nachts im Wald um die neue, fantastische Welt zu erforschen.

Dort werden alle Wünsche wahr, die Mädchen genießen eine Freiheit, die sie in der harten Realität der viktorianischen Zeit nicht ausleben können. Sie wagen zu hoffen und zu träumen, dass sie mithilfe der Magie, von der sie jedes Mal ein Stückchen mit in die normale Welt bringen, ihre vorgegebene Zukunft als brave Hausfrauen und Dienstmädchen ändern können.

Doch da Gemma die wahre Trägerin der Magie ist, kommt es schnell zu Neid und Machtkämpfen. Die andere Welt birgt mehr Gefahren in sich, als die Mädchen erst sehen oder wahrhaben wollen. Auch bekommt Gemma langsam Zweifel, ob sie mit jedem Besuch nur positive Magie und Kräfte mit in ihre Welt bringen. Dunkle Kräfte gieren nach ihrer Macht udn Gemma muss Entscheidungen fällen, mit wem sie ihre Magie teilen möchte und sollte. Hat sie das Tor zu etwas geöffnet, dass sie nicht kontrollieren kann und mehr als sie selbst ins Verderben stoßen kann?

Die Gemma Doyle Trilogie hat sich einen Platz in meinen Lieblingsbüchern gesichert. Die viktorianische Zeit wird düster und beengend dargestellt. Es wird klar wie unfrei und festen Regeln unterworfen Frauen zu der Zeit waren. Die Romane sind aus Gemmas Sicht geschrieben und ich konnte mich sehr gut mit ihr identifiezieren. Die Unsicherheit darüber geliebt und angenommen zu werden wie sie ist, ihre Suche nach dem richtigen Platz im Leben. Die Last Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen.

Die Freundschaft zwischen den Protagonisten ist nicht nur romantisch und schön wie in anderen „Internatsgeschichten“. Zwischen den vier jungen Frauen herrschen Zweifel, Neid und mangelndes Vertrauen, doch andererseits auch Liebe und Verständnis. Die Story ist spannend, teils grausam und gruslig. Manchmal war ich beim Lesen atemlos.

Ich kann mir vorstellen, dass die Reihe nicht etwas für jedermanns Geschmack ist, aber für mich war es ein richtiger Glücksgriff.

Alles Liebe,



Prophecy of the Sisters – Michelle Zink

:book: Goodreads-Link

Das Buch ist mein Februar-/P-Beitrag für die I’m in…English und ABC Challenges und der erste Band der Propehcy of the Sisters-Reihe.

Im Amerika der 1890er Jahre leben die Zwillinge Lia und Alice mit ihrem jüngeren Bruder Henry und ihrer Tante. Die Mutter ist schon lange tot, nun tragen sie auch noch ihren Vater zu Grabe. Die Geschichte konzentriert sich auf Lia, die ausgerechnet in dieser schweren Zeit auf ein dunkles Geheimnis stößt: Sie ist Teil einer Jahunderte alten Prophezeiung, bei der sie und ihre Schwester Alice eine entscheidende Rolle einnehmen. Eine der Beiden ist die Hüterin des Tores, die andere dazu bestimmt das Tor zu öffnen und das Ende der Menschheit, wie wir sie kennen, herbeizuführen. Doch welche der beiden Zwillinge ist gut, welche böse? Sind die Grenzen so einfach zu ziehen und muss man sich seinem Schicksal ergeben oder spielen auch die eigenen Entscheidungen eine Rolle?

Prophecy of the Sisters ist ein solider Erstlingsroman der Autorin Michelle Zink. Sieht man sich die Bewertungen auf goodreads.com an, gehen die Meinungen gewaltig auseinander. Man scheint das Buch zu lieben oder für langweilge Dampfplauderei ohne wirkliche Handlung zu halten. Ich stehe irgendwo dazwischen. Unglücklicherweise (für diesen Roman) habe ich ihn nach der Gemma Doyle-Trilogie gelesen und damit kann einfach kaum ein anderes Buch mithalten, vor allem wenn es so ähnliche Themen behandelt.

Wenn ich versuche die Prophezeiung der Schwestern davon losgelöst zu betrachten, hat das Buch einige nette Ideen und schafft es ganz gut den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten. Es ist nicht so, dass man vor Spannung nicht mehr schlafen kann, solange man das Buch nicht zu Ende gelesen hat, doch es hat mich nicht gelangweilt und war schnell verschlungen. Die Charaktere könnten etwas besser ausgearbeitet sein. Vor allem von Alice, der „düsteren“ Schwester, und ihren Motiven erfährt man viel zu wenig. Das Buch arbeitet gezielt auf einen zweiten Band hin und ich denke den hat es auch nötig, um die Geschichte abzurunden. Ich werde ihn lesen, allerdings erst, wenn er als Taschenbuch erschienen ist.

 

Alles Liebe,



Dash & Lily’s Book of Dares – Rachel Cohn & David Levithan

:book: Goodreads-Link

Das Buch ist mein Januar-/D-Beitrag für die I’m in…English und ABC Challanges.

Dash verbringt seine Zeit am liebsten im gigantischen Strand Buchladen in New York. Kurz vor Weihnachten findet er im Regal ein rotes Notizbuch, gefüllt mit rätselhaften Hinweisen, die ihm zu dem jungen Mädchen führen soll, dem das Moleskine gehört: Lily. Er nimmt die Herausforderung an und löst alle gestellten Aufgaben, nicht aber ohne Lily wiederum Anweisungen zu geben, was mit dem Notizbuch als nächstes geschehen soll. So beginnt eine Schnitzeljagd durch das weihnachtliche New York, bei der sich Dash und Lily gegenseitig – aber vor allem auch selbst – besser kennenlernen.

Dash & Lily’s Book of Dares ist geschrieben von Rachel Cohn und David Levithan. Jeder der beiden erzählt die Geschichte aus Sicht eines der Protagonisten. Dabei gab es keine gemeinsame Planung wie das Buch sich entwickeln sollte. Cohn und Levithan schrieben die Kapitel abwechselnd und machten so ähnliche Erfahrungen wie ihre Figuren im Buch, die stets freudig oder ängstlich erwarteten, welche Überraschungen das Notizbuch nach der nächsten Übergabe wohl wieder für sie bereithielt.

Das Buch ist witzig und intelligent geschrieben und vor allem mit Lily konnte ich mich sehr gut identifizieren. Es passt wunderbar in die Zeit zwischen den Jahren und durch den ständigen Erzählerwechsel möchte man immer noch ein Kapitel lesen und noch eins und…immer um zu erfahren wie der nächste wohl wieder auf das Moleskine und seinen Inhalt reagiert. Manchmal habe ich laut gelacht, andere Momente sind zum in sich gehen und nachdenken. Leider lässt das Buch zum Schluss hin etwas nach, insgesamt hat es mir aber ziemlich gut gefallen und ich lese es bestimmt wieder.

 

Alles Liebe,



Challenges 2011: I’m in…English- & ABC-Challenge

20110113_01

There are two book challenges I’d like to take part in. One is the I’m in…English Challenge, the other one the ABC-Challenge. In both cases I have to read at least 12 books and – that’s the best ;) – I can use the same books for both challenges xD

The point of I’m in… is to read English books on a regular basis, in other words: once a month. The goal of the ABC-challenge is to read books which names start with different letters (you see, simply an excuse to read books ;)), preferably 26 but at least 12. Let’s see what’s on my TBR (to be read-pile) or in German SuB (= Stapel ungelesener Bücher):

Hm, it’s not as easy as I thought to find more books with different letters (and please do not wonder about my choice which letter ist the one, you can find the rules on the challange site) I really want to read this year.

Stats

ABC-Challenge: 14 out of 26 letters (A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z)
I’m in…English Challenge: 12 out of 12 months

Additional reads:

Not read:

Alles Liebe,