trnd-Projekt: CeWe-Fotobuch

20090805_01

Wie so einige in der Blogosphäre gehöre auch ich zu den glücklichen 10.000, die für trnd das CeWe-Fotobuch testen druften. CeWe produziert die Fotobücher für so ziemlich alle, egal ob man es nun bei amazon, Schlecker oder Media Markt bestellt. Die Firma wurde mir schon früher empfohlen und so freute ich mich um so mehr einen Gutschein im Wert von EUR 39,95 für ein Fotobuch XL mit Hardcover zu erhalten. Dieses mal konnte ich den Projektprozess nicht so schön mit durchlaufen wie bei der Oral-B Professional 3000, weil die Prüfungen auf den gleichen Zeitraum fielen, aber kruz vor Abgabeschluss habe ich es dann doch noch geschafft auf die Schnelle ein Fotobuch mit den Urlaubsbildern von letzem Jahr zu produzieren.

Die Software

Auf der CeWe-Seite muss man, um die Software downloaden zu können, einen der vielen Partner wählen. Das finde ich ein wenig irritierend, aber letztendlich ist es halt einfach nur ein Klick mehr als erwartet. Da es bei Schlecker die Möglichkeit gibt, sich das fertige Buch in die Filiale liefern zu lassen, und ich das gerne probieren wollte, habe ich mich eben dafür entschieden. Da ich so unter Zeitdruck stand war ich etwas angenervt und ehrlich gesagt lustlos mich stundenlang für das Buch hinzusetzen, daher gab ich dem Fotobuch-Assistenten eine Chance. Man legt vorher fest bis zu wieviele Bilder man auf einer Seite möchte, ob man eine gewisse Layoutvorlage oder alles bunt gemischt will und zieht dann die gewünschten Bilder rüber in den Assistent. Bei mir war das ein wildes Durcheinander und mir war schon ganz übel, doch siehe da, der Assistent war ziemlich intelligent und hat mein Chaos automatisch zeitlich geordnet und somit inhaltlich einheitlich, passende Seiten erstellt. Ich war begeistert! Da ich mich vorher dafür entschieden hatte alle möglichen Layoutvorlagen miteinzubeziehen, habe ich dadurch erst entdeckt was alles möglich ist, zum Beispiel ein Bild als ganzen Seitenhintergrund oder sogar als Coverbild zu setzen. Diese Funktion gefiel mir mitunter am besten.

Gestaltungsmöglichkeiten gibt es natürlich viele in Form von Hintergrundfarben- und Texturen, Rahmen, Cliparts und Passpartouts (ich liebe Bilder mit abgerundeten Ecken). Einzig ein wenig lästig ist die Textfunktion und nachdem ich auf zwei Seiten versucht hatte Texte hinzuzufügen und die Zeit wie erwähnt knapp war ließ ich es dann doch lieber sein. Es kann einem nämlich passieren, dass man ein Textfeld zieht, Schriftart, -größe und -farbe einstellt, anfängt zu schreiben und das Programm hat alles vergessen und benutzt die Standard Textformatierung. Dann muss man den geschriebenen Text markieren und die ganzen Einstellungen nochmal machen. Das ging mir auf den Keks…also ein textfreies Album *kicher*

Ebenfalls irritierend fand ich, dass alle Bilder verpixelt bzw. grisselig dargestellt werden. Wenn man ein Bild markiert kann man sich oben an einem Smiley orientieren. Grinst der Smiley und hat eine grüne Farbe ist die Bildqualität gut genug für den Druck. Dann meine Bilder mit einer 8 Megapixel-Kamera geschossen wurden war auch davon auszugehen, dass sie für ein Album dieser Art gut genug sein sollten, doch die trotzdem mangelhafte Dartsellung machte mich sehr unsicher, welches Endergebnis ich dann in Händen halten würde.

Bei der Gelegenheit bin ich im CeWe-Fotobuch-Forum gelandet, dass ich für Fragen jeder Art nur empfehlen kann. Es scheint dort nichts zu geben, was noch nicht gefragt wurde, und so habe auch ich mich letztendlich auf den grünen Smiley verlassen.

Die Bestellung…

…war wirklich total einfach und verlief reibungslos. Sowohl das Account-Anlegen als auch das Verwenden des Gutscheins ging ohne Probleme über die Bühne. Die Übertragung meiner Daten dauerte etwa 10 Minuten, dann kam auch schon die Auftragsbestätigung. Zu Weihnachten hatte ich bei lidl-foto Kalender bestellt, da gab es Probleme bei der Bild-Übertragung und ich musste eine ganze Weile rumprobieren und tricksen. Hier ein dicker Pluspunkt für CeWe.

Die Lieferung

Bestellt hatte ich das Buch letzten Mittwoch Abend, am Montag kam dann die Mail, dass mein Buch verschickt worden wäre. Gestern ging ich kurz vor acht abends in meine hiesige Schlecker-Filiale und konnte das Buch in Empfang nehmen. Die Kassiererin war ganz scharf darauf und bat mich das Paket doch bitte gleich zu öffnen (Zitat: “ Es sind doch wohl keine Bilder drin, die niemand sehen darf, oder?“. Also habe ich im Schlecker das Buch ausgepackt und wir haben gemeinsam Urlaubsfotos gekuckt *lol*

Die Qualität

Nun aber zum alles entscheidenden Punkt: Wie ist die Qualität des Buches? Ich hatte schon  davor nicht nur Empfehlungen, sondern auch Warnungen bekommen; bezüglich des Schwarzwertes. Mit dem bin ich eigentlich ganz zufrieden, aber wie schon befürchtet sehen viele Bilder (man sieht es vor allem bei Gesichtern) tatsächlich grisselig aus und an meinen Bildern liegt das weiß Gott nicht. Hier ein Close-Up vom Cover:

20090805_02

Hm, durch das Verkleinern sieht es wieder nicht mehr ganz so schlimm aus, aber die Ränder der Stühle wirken irgendwie fransig mit einem Rotstich. Die normalen Seiten gefallen mir durchwegs gut, bis auf das genannte Problem mit den Gesichtern eben.

20090805_03

Hier noch eines der ganzseitigen Fotos:

20090805_04

Auch hier kann man bei näherem betrachten erkennen, dass die Druckqualität leider nicht berauschend ist.

Fazit

Sobald ich mal angefangen hatte mit der Software zu arbeiten, hatte ich großen Spaß beim Erstellen des Buches. Ich bin trnd ein weiteres mal sehr dankbar, dass ich am Projekt teilnehmen durfte. Alles in allem bin ich qualitativ etwas enttäuscht und hätte selbst nicht knappe EUR 40,- dafür ausgeben mögen. Dennoch werde ich es wertschätzen und weiter herumzeigen, das ist wohl klar :3

Alles Liebe,



Ein Gedanke zu „trnd-Projekt: CeWe-Fotobuch

  1. Aki sagt:

    Hehe, wenn man Zeit genug hat, macht das Erstellen eines Fotobuches sicher Spaß :D Schade, dass die Quali nicht ganz so toll geworden ist; aber zumindest die Fotos hier im Blog sehen gut aus. Und ich mag das Coverbild, btw :3

    @7sünden: Ich wusste nicht, dass der Mond auch das Abnehmen beeinflusst o_o‘ Man lernt eben doch nie aus..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D ;) :3 xD O_O :O >< ><* ;( x_x -_- :zzz: :heart_bubble: :heart_pink: :heart_pale: :star: :letter: :mail: :doc: :book: :note: :sun: :cup: :cupcake: :cherry: :yurei: :skull: :gift: :kuma: :usagi: :neko: :girl: :boy: :kinoko: :sprout: :house: :cal: :disk: :file: :pen: :warning: :arr_down: :arr_up: :arr_left: :arr_right: more »