Hier tut sich was!

Und, schon bemerkt? Hier tut sich endlich mal was in Sachen Design. Wurde ja auch langsam Zeit, denkt sich vielleicht so mancher. Ich unterschreibe das sofort.

Das alte schildmaid.net-Design hatte ich ja nun schon seit dem Umstieg auf WordPress 2009. Ich fing dan an daran herumzuschustern, hier was zu verändern, da noch was dranzubauen. Irgendwann war ich nicht mehr so glücklich damit.

Designveränderung

Schon lange wünsche ich mir die Möglichkeit, meine Bilder größer darzustellen. Auch reizen mich die Möglichkeiten unterschiedlicher Beitragstypen (sogenannte Custom Post Types), die man individuell gestalten kann.

Stück für Stück werde ich die aktuellen Möglichkeiten von WordPress entdecken, damit experimentieren und mein kleines Reich im Internet meinem Leben und Geschmack anpassen. Ich denke ihr seid weiterhin dabei, oder?

Alles Liebe,



7 Gedanken zu „Hier tut sich was!

  1. Ariana sagt:

    Also mir gefällt’s total gut!

    Beim Stöbern im neuen Design ist mir aufgefallen, dass du „Über mich“ noch aktualisieren musst. Da steht: „At the moment she studies Japanese …“ Nun ja, das ist wohl rum. ;-) Und die Mitbewohner stimmen ja leider so auch nicht mehr. :-( Außerdem finde ich es komisch, dass das „Über mich“ auf Englisch ist – du bloggst ja auf Deutsch …

    Ich wünsch dir fröhliches Basteln und ausprobieren und bin gespannt, was sich hier so tut in nächster Zeit.

    LG
    Ariana

  2. Anna sagt:

    Ich muss viel öfter bei dir vorbeischauen ;_; Gestern nach meinem Nostalgieflash -.-

    Custom Post Types sind so….irgendwie nur Nützlich wenn man grundlegende verschiedene Sparte hat, sonst kann man auch einfach die Kategorien anders gestalten oder ne andere Formatvorlage für die Posts anlegen (vll ist es auch das was du eher suchst?). Mittlerweile hab ich die einige Male für die Arbeit benutzt für sowas wie die Arbeitskräfte, oder Reisen die bestimmte Eigenschaften haben. Aber es macht nur Sinn wenn man andere Metafelder braucht, nicht wenn man einfach mit dem normalen Editor weitermachen möchte. Ist nämlich ganz schön viel Arbeit (jede Menge Code für die functions.php) wenn man auch noch eigene Felder und Taxonomien will XD Es sei denn du nutzt das Plugin Types. Das macht den ganzen Kram für dich lol
    ….Aber ich war auch voll heiß drauf und es macht Spaß das auszuprobieren <3

    Ach ich hätte so gern wieder die kleine Webcommunity mit der man sich besprechen kann……sorry für das geblubber, aber bei mir auf der Arbeit sitzen NUR Printgrafiker XD

  3. Mina sagt:

    Ich danke euch für all die lieben Kommentare. Klar, es ist noch eine Menge zu tun, aber da es gefällt, war es ein Schritt in die richtige Richtung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) :D ;) :3 xD O_O :O >< ><* ;( x_x -_- :zzz: :heart_bubble: :heart_pink: :heart_pale: :star: :letter: :mail: :doc: :book: :note: :sun: :cup: :cupcake: :cherry: :yurei: :skull: :gift: :kuma: :usagi: :neko: :girl: :boy: :kinoko: :sprout: :house: :cal: :disk: :file: :pen: :warning: :arr_down: :arr_up: :arr_left: :arr_right: more »